| 08:33 Uhr

Update: Aufräumarbeiten nach LKW-Brand auf der A 602 bei Kenn

Kenn/Trier. Nach dem Brand eines LKW-Anhängers auf der A 602 ist die Fahrbahn zwischen Moseldreieck und Trier in Richtung Trier für mehrere Stunden gesperrt worden. Wegen des Unfalls kam es zu erheblichen Staus auf der Autobahn und den Nebenstrecken.

Nach Angaben der Polizei entstand der Brand an dem Auflieger an der Anschlussstelle Kenn gegen 7.15 Uhr vermutlich durch einen technischen Defekt an den linken Rädern des Aufliegers.

Der Auflieger war mit 23,5 Tonnen Einkaufstüten aus Plastik, die in Holzkisten verpackt waren, beladen und ist komplett abgebrannt. Der Fahrer konnte die Zugmaschine noch schnell vor dem Vollbrand des Aufliegers abkoppeln, sodass diese unbeschädigt blieb. Verletzt wurde niemand.

Die Aufräumarbeiten nahmen längere Zeit in Anspruch, weil der Auflieger zunächst verladen und die Fahrbahn dann gereinigt werden musste.

Durch den Unfall bildete sich zeitweise ein enormer Rückstau ab der Anschlussstelle Kenn bis Föhren und zum Verteilerkreis in Trier gebildet. Auch auf Ausweichstrecken wie der B 53 über Trier-Biewer stauten sich die Fahrzeuge.

Im Einsatz waren die Autobahnmeisterei Schweich, die Feuerwehren aus Schweich und Issel, die Berufsfeuerwehr Trier mit einem Tanklöschfahrzeug mit ca. 25 Mann sowie die Polizeiautobahnstation Schweich.

 Zu einem Riesenstau kam es gestern morgen auf der A602 in Fahrtrichtung Trier. Foto: Florian Blaes
Zu einem Riesenstau kam es gestern morgen auf der A602 in Fahrtrichtung Trier. Foto: Florian Blaes FOTO: (h)
FOTO: Florian Blaes