Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke

Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke

WALDRACH. (dis) Urkunden, Ehrennadeln, Blumen und Dankschreiben haben beim Cäcilientag des Kirchenchors im Jugend- und Gemeindehaus Waldrach dominiert. Präses Pastor Rudolf Laub zeichnete nach dem gemeinsamen Gottesdienst verdiente Sängerinnen und Sänger aus.

"In diesem Jahr werden Sie in der Pfarrgemeinde St. Laurentius in Waldrach für 60-jähriges Singen im Kirchenchor geehrt", beginnt das Dankschreiben von Bischof Reinhard Marx. Es ist gerichtet an Arnold Bauer, einen Sänger des Kirchenchors, der mehr als sechs Jahrzehnte lang treu zum Lobe Gottes gesungen hat. So lobt auch Bischof Marx in seinem Schreiben weiter: "Durch Ihre Treue und Ihr eifriges Mitwirken haben Sie sich große Verdienste um die Gestaltung und Verschönerung der Gottesdienste in Ihrer Pfarrgemeinde erworben." Vielen sei Arnold Bauer durch seinen unermüdlichen Einsatz und durch den Verzicht auf so manche Stunde Freizeit zum Beispiel geworden. Doch nicht nur Arnold Bauer wurde geehrt. Zu den geehrten gehörten auch Elfriede Meyer (50 Jahre) und Reinhold Wollscheid (40 Jahre), die sich für den Chorgesang eingesetzt haben und ausgezeichnet wurden. Die Dankschreiben vom Diözesan-Cäcilienverband und von Generalvikar Georg Holkenbrink händigte ihnen Pastor Laub aus. Auch Nachwuchs ist beim 54 Sänger starken Chor vorhanden. So singen Sabine Ambré, Cäcilia Lauterbach und Michael Lauterbach bereits seit zehn Jahren. In seinem Jahresrückblick ging Chorleiter Laurentius Lauterbach auf viele schöne und gelungene Veranstaltungen ein. Dabei erwähnte er neben den Auftritten bei weltlichen Anlässen auch die intensiv mitgestalteten Gottesdienste zum Mozartjahr, den Besuch von Erzbischof Abraham (Indien) und auch die Mitgestaltung der heiligen Messe im renovierten Pluwiger Gotteshaus. Der Chorleiter ("Ich bin sehr mit dem Probenbesuch und den Leistungen des Chors zufrieden") ging aber auch auf die Teilnahme des Chors beim Dekanatssingen in Mertesdorf, das Benefizkonzert in der Pfarrkirche und den Tagesausflug nach Saarburg ein. Freude äußerste er auch über den nicht ausbleibenden Nachwuchs und begrüßte als neue Sängerinnen Laura Pauken und Bärbel Gubernator. Pastor Rudolf Laub lobte das Engagement des Chors und dankte den Sängerinnen und Sängern für ihre Bereitschaft. Das Singen und der Einsatz im Chor sei mehr als nur die Mitgliedschaft in einem Verein. Der Gesang sei das "Sahnehäubchen" beim Gottesdienst, das von der Probenarbeit getragen werde. "Beim Waldracher Kirchenchor stimmt dieser Unterbau."

Mehr von Volksfreund