| 22:22 Uhr

Urlaubspost mit guten Ideen: Ein paar (auswärtige) Ideen für Trier (Fotostrecke)

 Tretbötchen, Ruderbötchen, Elektrobötchen fahren, all das geht auf den ruhigen Nebenarmen, während die großen Schiffe durch das kanalisierte Mosel-Stück geleitet werden. Kleine Brücken und Stege verbinden die Moselinseln. Sie gehören zur Stadt, sind voller Leben, im Sommer gibt es darauf sogar einen riesigen (kostenlosen) Moselstrand mit ganz vielen Kinderattraktionen.
Tretbötchen, Ruderbötchen, Elektrobötchen fahren, all das geht auf den ruhigen Nebenarmen, während die großen Schiffe durch das kanalisierte Mosel-Stück geleitet werden. Kleine Brücken und Stege verbinden die Moselinseln. Sie gehören zur Stadt, sind voller Leben, im Sommer gibt es darauf sogar einen riesigen (kostenlosen) Moselstrand mit ganz vielen Kinderattraktionen. FOTO: Michael Schmitz
Trier/Marseille/Mexiko/Vrouwenpolder. Reisen bildet bekanntlich. Und wer im Urlaub unterwegs ist, der denkt bei vielen Dingen doch gerne mal: Ach, wär das schön, wenn es so etwas auch bei uns gäbe. So ist es auch einigen Volksfreund-Redakteuren in den vergangenen Wochen ergangen. Redaktion

Deshalb haben wir - passend zum Urlaubsthema - einige Postkarten formuliert, damit die guten Ideen von anderswo nicht verloren gehen.

Ist es Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, vielleicht ähnlich ergangen? Hatten auch Sie ein "Warum-nicht-in-Trier?"-Erlebnis? Schreiben Sie uns per Email an echo@volksfreund.de , gerne auch mit dem passenden Urlaubsfoto. Bitte Name und Telefonnummer für eventuelle Rückfragen der Redaktion nicht vergessen.