Urteil zu Bandendiebstählen in Krankenhäusern Bitburg und Hermeskeil

Gerichtsurteil : Urteil zu Bandendiebstählen in Krankenhäusern Bitburg und Hermeskeil

Im Fall der gestohlenen Endoskopiegeräte aus Krankenhäusern unter anderem in Bitburg und Hermeskeil (der TV berichtete) gibt es ein neues Urteil. Das Landgericht Trier hat einen 42-jährigen Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und neun Monaten verurteilt.

Der Bundesgerichtshof hatte der Revision gegen das erste Urteil des Landgerichts (sechs Jahre Freiheitsstrafe) stattgegeben und den Fall zur erneuten Verhandlung an eine andere Kammer des Landgerichts verwiesen.

Am Straftatbestand (schwerer Bandendiebstahl) und dem Beschluss, einen Peugeot 307 SW einzuziehen, änderte sich nichts. Das neue Urteil ist rechtskräftig. Die Beute in den Krankenhäusern Bitburg und Hermeskeil hatte laut Staatsanwaltschaft jeweils einen Wert von mehr als 300 000 Euro.

Ein 30-jähriger Komplize des 42-Jährigen war zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Mehr von Volksfreund