| 21:46 Uhr

Urteile gegenz Drogenhändler

Trier. (wie) Das Trierer Landgericht hat gestern zwei Drogenhändler in zwei verschiedenen Prozessen zu Haftstrafen verurteilt. Weil er einem 14-jährigen Mädchen vor vier Jahren auf einer Party Amphetamine gegeben hat, wurde ein 31-jähriger Iraker von der Ersten Strafkammer zu einer Gefängnisstrafe von vier Jahren und drei Monaten verurteilt.

Darin enthalten ist bereits eine Haftstrafe, die er derzeit wegen einer anderen Tat im Gefängnis verbüßt. Damals wurde er zu drei Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Fünf Jahre und zehn Monate soll ein 28-jähriger Trierer hinter Gitter. Die Dritte Strafkammer verurteilte den einschlägig vorbestraften Rauschgifthändler unter anderem, weil er zwischen 2007 und 2009 mindestens 27 Kilogramm Amphetamin und 250 Ecstasytabletten in Trier verkauft hat.

Außerdem hat der Trierer 1,6 Kilogramm Marihuana aus den Niederlanden per Kurier eingeschmuggelt. Das Gericht verurteilte ihn zudem wegen des Beschaffens von falschen Ausweisen, wegen Betrugs und Körperverletzung. Weiterhin ordnete das Gericht die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.

Das Urteil gegen den 28-Jährigen ist noch nicht rechtskräftig.