Urwälder im Fokus

TRIER. (red) Im Oktober startet die Trierer Greenpeace-Gruppe eine Kampagne zum Schutz Urwälder. Unwiederbringlich vernichtete der Mensch schon über 80 Prozent der Urwälder, zu einem großem Teil für Papier und Holzprodukte.

"Nicht zuletzt ist die Lebensqualität der Menschheit vom Erhalt der Urwälder abhängig", so Jennifer Schell, von der Greenpeace-Gruppe Trier, "unter anderem benötigen wir diese Biotope zur Regulierung des Klimas, als wertvolle Schatzkammer der Artenvielfalt, als CO2-und Wasserspeicher und zur Luft- und Wasserreinigung." Im Vorfeld zur kostenfreien Multimediashow "Expedition Amazonas" gibt es eine Greenpeace-Ausstellung zu diese Thema. Sie ist im Jack Wolfskin-Laden in der Fleischstraße 40 bis 27. Oktober zu sehen. Die Aktivisten gehen diesmal musikalisch unterstützt von der peruanischen Band "Inkaspirits and Qary Bastidas" wieder in die Fußgängerzone. Am 27. Oktober von 15 bis 18 Uhr können Passanten auf dem Kornmarkt eine Petition an Bundesumweltminister Gabriel unterschreiben, in der ein Urwaldschutzgesetz gefordert wird. Außerdem stellen sie den neuen Trierer Recyclingpapier-Einkaufsführer vor. Dieser ermöglicht einen umweltfreundlichen Einkauf verschiedener Papierprodukte. Höhepunkt der Aktionsreihe ist die Vorführung von Markus Mauthe unter dem Titel "Expedition Amazonas". Mauthe nimmt den Zuschauer mit auf die Reise in die Tiefen des Amazonas-Regenwaldes. Die Veranstaltung findet am Samstag, 4. November, ab 18 Uhr im Raum 5 des VHS-Gebäudes am Domfreihof statt.

Mehr von Volksfreund