Vandalen werfen in Trier Scheibe der Grünen ein

Vandalen werfen in Trier Scheibe der Grünen ein

Unbekannte Täter haben im frühen Sonntagmorgen die Schaufensterscheibe der Geschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen in der Jüdemer Straße in Trier eingeworfen. Gegen 5 Uhr wurde eine Anwohnerin durch einen lauten Knall geweckt. Die äußere Scheibe der Doppelverglasung ging zu Bruch, die innere blieb intakt.

„Wir vermuten einen rechtsradikalen Hintergrund“, sagte Thorsten Kretzer, Beisitzer im Kreisvorstand, am Montag im Gespräch mit dem TV. Grund: Die Vandalen hätten mit großen, offenbar eigens herbeigeschafften Steinen gezielt auf einen Aushang geworfen, auf dem sich die Trierer Grünen vom jüngsten Asylkompromiss auf Bundesebene distanzieren. Bundestag und Bundesrat hatten die Klassifizierung von Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sichere Herkunftsländer beschlossen. Damit können Asylbewerber aus diesen Ländern einfacher zurückgeschickt werden. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Telefon 0651/9779-3200 zu melden.

Mehr von Volksfreund