Vandalismus auf dem Hauptfriedhof

Vandalismus auf dem Hauptfriedhof

Der bisher größte Fall von Grabschändung in Trier löste im August Wut, Trauer und Empörung aus. Unbekannte Täter verunstalteten 30 Grabsteine und vier Stelen auf dem Trierer Hauptfriedhof mit blauer und roter Sprühfarbe.

Zu dem immensen materiellen Schaden kam der seelische, als Hinterbliebene die Gräber in diesem Zustand vorfanden. Die Farbe ließ sich nicht einfach abwaschen, denn sie war in die Steine eingezogen. Alle Ermittlungsansätze der Polizei brachten bis heute kein konkretes Ergebnis, die Täter bleiben unbekannt. Die Reparatur der Grabsteine müssen die betroffenen Familien selbst organisieren und zahlen. jp/TV-Foto: archiv/Jörg Pistorius

Mehr von Volksfreund