Verbandsgemeinde Schweich ist im Netz

Schleich · Die Verbandsgemeinde Schweich ist seit dieser Woche fast flächendeckend mit schnellem Internet versorgt. Mit dem Glasfaseranschluss von sieben Mittelmoselorten durch den saarländischen Anbieter Inexio verschwand nun der größte weiße Fleck auf der Internet-Karte.

Schleich. Benachteiligt und "abgehängt" fühlten sich jahrelang die Internetnutzer in Detzem, Ensch, Klüsserath, Köwerich, Pölich, Schleich und Thörnich. Die sieben Moselorte litten unter chronischer Unterversorgung. Kurzzeitig Abhilfe brachte ein Funknetzwerk, das jedoch mit zunehmender Teilnehmerzahl auch immer langsamer wurde. Seit dieser Woche ist dies Vergangenheit - die betroffenen Bürger und Gewerbetreibenden können ab sofort mit Bandbreiten von bis zu 50 Megabit/Sekunde im Internet surfen.
Als Glücksfälle haben sich dabei der saarländische Netzanbieter Inexio sowie der betriebsinterne Netzausbau des Wasser-und Schifffahrtsamtes (Wasa) erwiesen. Das Wasa wollte seine Schleusen und Nebenstellen entlang der Mosel mit einem eigenen Hochleistungskabel verbinden. Ein dazu verlegtes großvolumiges Leerrohr besaß noch Kapazität für fremde Nutzer. 2010 war Inexio bereit, von diesem Hauptstrang ausgehend in den Moselorten zu investieren, wenn diese die örtliche Verlegung der Leerrohre übernehmen würden. Im November unterschrieben Pölich, Ensch, Schleich und Klüsserath den Vertrag mit den Saarländern (der TV berichtete). Insgesamt 360 000 Euro mussten die Gemeinden investieren. Das Land förderte dies mit 168 000 Euro. Detzem, Köwerich und Thörnich auf der anderen Moselseite hatten bereits die Leerrohre auf eigene Kosten verlegt.
Seit dieser Woche steht das neue Netz. Inexio hat dazu vom Hauptstrang zu den Orten eigene Glasfaserkabel verlegt. Ab Ortsmitte geht es dann jeweils weiter über die vorhandene Kupferkabelinfrastruktur zu den einzelnen Hausanschlüssen. "Dieses Verfahren bedeutet wenig Belastung durch Tiefbauarbeiten und keine Arbeiten an den Hausanschlüssen", sagt Inexio-Geschäftsführer Thorsten Klein, als er in Schleich mit den Ortsbürgermeistern und mit Bürgermeisterin Christiane Horsch auf den gelungenen Abschluss anstößt. Horsch: "Ein Riesenwurf ist das. Darum beneiden uns viele andere Verbandsgemeinden."f.k.
Die Firma Inexio bietet in den sieben Orten an verschiedenen Tagen, jeweils 16 bis 19 Uhr, eine Breitbandberatung an. Termine: 12. April Pölich (Sporthäuschen), 17. April Schleich (Kuckuck), 18. April Detzem (Bürgerhaus), 19. April Klüsserath (Gemeindehaus), 23. April Ensch (Bürgerhaus), 9. Mai Thörnich (Zur alten Fähre), 26. April Köwerich (Alter Bahnhof).
Extra

Nach dem Anschluss der sieben Moselgemeinden besitzt die VG Schweich einen hohen DSL-Versorgungsgrad. Schweich, Issel und Leiwen sind seit Jahren an das Telekom-DSL-Netz angeschlossen. Die Geschwindigkeit beträgt dort bis 16 MB/Sekunde. In Kenn kommt schnelles Internet teils über das Telekomnetz und teils über Kabel Deutschland. Fell, Longuich, Riol, Longen, Mehring und Bekond werden seit 2011 über die Telekom versorgt. Nicht ganz befriedigend sei die Situation in Naurath/Eifel und Föhren. Teils liefere dort die Telekom, teils werde auf Funk-Notbehelfe zurückgegriffen, sagt Wolfgang Düpre von der VG-Bauabteilung. Ein "weißer Fleck" ist Trittenheim. In Kürze wird dort aber Inexio ebenfalls zur Tat schreiten. f.k.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort