Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Trier · Ein Anwohner der Trierer Innenstadt ist am Sonntagmorgen mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Trierer Krankenhaus gebracht worden. In der Wohnung des Mannes in der Fleischstraße war ein Essen auf dem Herd angebrannt.

Nachbarn alarmierten die Feuerwehr, die den mittlerweile schlafenden Bewohner weckte und aus seiner relativ stark verrauchten Wohnung holte. Schon am Samstagmittag hatte die Feuerwehr ausrücken müssen: In einer Wohnung in Feyen in der Straße Zum Römersprudel hatte ein Wasserkocher, der auf einer noch warmen Herdplatte stand, angefangen zu schmoren. Auch hier wurde die Wohnung stark verraucht, es gab aber keine Verletzten. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und der Löschzug Mitte. mc

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort