Verdacht erhärtet

TRIER. (red) "Gut im Geschäft" war offensichtlich der mutmaßliche 23-jährigeDrogenhändler, der - wie berichtet - bereits im Dezember 2004 festgenommen worden war. Bei ihren Anschluss-Ermittlungen entdeckten die Fahnder nun weitere rund 1,1 Kilogramm Marihuana, die in einem Depot in Trier versteckt waren.

Die Tatsche, dass die Drogen zum Teil schon in Portionsgrößen abgepackt waren, bestärken den Verdacht der Ermittler, dass der 23-Jährige einen regen Betäubungsmittelhandel betrieben hat. Die Beamten der Kriminalinspektion Trier führen die Ermittlungen gegen den weiterhin in Untersuchungshaft sitzenden 23-Jährigen und dessen Abnehmer fort.

Mehr von Volksfreund