1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Verdienstmedaille für Priesterseminar

Verdienstmedaille für Priesterseminar

Mit einer Pontifikalvesper in der Jesuitenkirche erinnerten der Luxemburger Erzbischof Fernand Franck und der Trierer Bischof Reinhard Marx an 30 Jahre Zusammenarbeit bei der Priesterausbildung. Der Anlass: das Patronatsfest der Jesuitenkirche.

Trier. (red) Als Anerkennung für "alle, die in diesem Haus bei der Ausbildung der Priester mitarbeiten" zeichnete der Luxemburger Erzbischof das Trierer Priesterseminar mit der Verdienstmedaille des Erzbistums Luxemburg aus. "Die Trierer Bischöfe zeigten sich stets offen für die Aufnahme der Luxemburger Seminaristen", sagte Franck und dankte für "30 Jahre segensreiche Kooperation". Im Trierer Priesterseminar hätten viele Luxemburger während einer wichtigen Phase ihres Lebens "eine zweite Heimat gefunden". Im Herbst 1976 kamen die ersten luxemburgischen Seminaristen ins Trierer Priesterseminar, um hier während ihrer Studienjahre einen Großteil ihrer Priesterausbildung zu absolvieren. Heute stehen 28 Ehemalige als Priester im Dienst der Erzdiözese Luxemburg. Von den aktuellen Seminaristen in Trier kommen drei aus Luxemburg.