Verein engagiert sich für Menschen in Togo

Verein engagiert sich für Menschen in Togo

Der gemeinnützige Verein HumanCare-Togo hat sich im vergangenen Jahr in Trier gegründet. Die Mitglieder wollen in dem afrikanischen Land Bildung, Gesundheit und Umweltbewusstsein fördern. Erste Aktionen haben die Gründer bereits schon realisiert.

Trier. Togo ist ein kleines westafrikanisches Land in der Äquatorregion - eigentlich weit entfernt von der Region Trier. Doch im April 2010 hat sich ein Verein gegründet, der sich zum Ziel setzt, die soziale und wirtschaftliche Entwicklung Togos zu fördern. Unter dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe soll zunächst Land für eine effizientere Bewirtschaftung durch die Bevölkerung erworben werden.
Initiator des Vereins ist der aus Togo stammende Kokou Provi Vivor. Seit 15 Jahren lebt der 45-Jährige bereits in Trier. Schon während seines BWL-Studiums an der Universität hat er sich für Hilfsprojekte in Afrika eingesetzt und zählt zu den Gründungsmitgliedern des Afrika Fokus e.V. Im Rahmen des Vereins HumanCare-Togo möchte er jetzt Aktionen für die Entwicklungszusammenarbeit in seinem Heimatland starten. Bei Erfolg des Projekts kann er sich vorstellen, das Konzept auch auf andere afrikanische Länder zu übertragen.
Direkter Kontakt zur Bevölkerung


Der Verein setzt in seiner Arbeit an drei Punkten an: Er möchte die Bildungsarbeit unterstützen und Kenntnisse im Agrarbereich erweitern, zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation beitragen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern. Derzeit sammelt der Verein Geld, um Land bereitzustellen, auf dem die Bevölkerung Nahrungsmittel zur Eigenversorgung statt zum Export anbaut. "Afrikaner sollen in der Lage sein, von ihrem Land zu leben - das ist bisher nicht der Fall", erklärt Vivor.
Um mit ersten Umsetzungen des Projekts zu beginnen, sind Mitglieder des Vereins Anfang des Jahres nach Togo gereist. Dort haben sie einen Ableger des Vereins gegründet und Kontakt zu Dörfern, Pastoren, Lehrern und Agrartechnikern aufgenommen, die das Projekt direkt vor Ort unterstützen. Auch Kooperationsverträge mit anderen Hilfsorganisationen sind schon abgeschlossen.
Um HumanCare-Togo e.V. in Trier bekannter zu machen und neue Unterstützer zu gewinnen, veranstaltet Vereinsmitglied Ulrich Jung in seinem Restaurant Krim in der Glockenstraße eine Afrika-Woche. Mit Hilfe von landestypischen Speisen, Musik und Dekoration soll so etwas afrikanisches Flair nach Trier kommen.
Am Freitag, 14.Oktober, um 19 Uhr startet die Aktion mit einer Trommler-Gruppe. maf

Mehr von Volksfreund