1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Verein Krass Trier ermöglicht benachteiligten Kindern Kunst-Geburtstage

Soziales : Schneemann Olaf und ein ganz besonderer Kindergeburtstag

Klangvolle Musik, lustige Spiele, jede Menge Süßigkeiten – der Geburtstagstraum eines jeden Kindes. Zu schön, um wahr zu sein? Nein, denn der Verein Krass macht diesen Traum zehn besonderer Kinder zur Wirklichkeit.

Der Verein Krass schenkt Kindern zum Geburtstag einen Kreativkurs, der von einer professionellen Künstlerin geleitet wird. Der Schulsozialarbeiter der Ambrosius-Grundschule in Trier-Nord, Jürgen Schmidt, sucht zehn Schülerinnen und Schüler aus, denen es am besten tun würde, einen solchen Geburtstag geschenkt zu bekommen.  „Es ist eine dankbare Sache. Wir haben hier Kinder dabei, die zum ersten Mal ihren Geburtstag feiern oder zum ersten Mal zu einer Geburtstagsfeier eingeladen wurden“, sagt Schmidt. Die Ambrosius-Grundschule stellt als Kooperationspartner auch die Räume für die Geburtstagsfeiern zur Verfügung.

So funktioniert die Sache: Vorab sucht das Geburtstagskind ein Motto aus. Der Trierische Volksfreund war bei einer der Feiern dabei. Die achtjährige Elesa Arabghoriesh hat Olaf, den Schneemann aus der Disney-Produktion „Die Eiskönigin“, als Motto für ihre Party ausgesucht. „Den mag ich besonders“, sagt sie. Passend dazu wurden  also die Dekoration organisiert und Einladungen gebastelt.

Am „großen Tag“ haben das Geburtstagskind und seine Gäste eine Stunde Zeit, gemütlich zusammenzusitzen und Kuchen zu essen. Elesa packt Geschenke aus. Und natürlich dürfen gesungene Geburtstagsständchen nicht fehlen – immer unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen, mit Abstand und Maske.

Unter Anleitung der Künstlerin Jutta Amri basteln die Kinder bei der Feier Schlüsselanhänger, die dem Comic-Schneemann gleichen sollen. Sobald die Künstlerin eingetroffen ist, startet der Kreativkurs. Jutta Amri (57) leitet zum vierten Mal den Kunstworkshop bei den Kindergeburtstagen. „Ich finde es toll, wenn die Kinder am Ende etwas in der Hand haben, was sie selbst gebastelt haben.“ Bei anderen Feiern wurden T-Shirts bemalt, Elfenflügel  gebastelt oder PET-Flaschen zu Fußballlampen umfunktioniert.

Charlotte Wonnebauer vom Krass-Vereinsteam begleitet die Geburtstage, spielt nach dem Kunstkurs mit den Kindern und sorgt mit passender Musik für eine fröhliche Stimmung. „Ich mache das gerne und ehrenamtlich“, sagt sie. Die Idee dafür habe ihre Schwester gehabt. Im Rahmen der Kunst-Kindergeburtstage sollen die Kinder die Möglichkeit haben, ihre Kreativität auszuleben, ihre motorischen Fähigkeiten zu stärken, Talente zu entdecken und somit selbstbewusster werden. Elesa Arabghoriesh ist von ihrer Geburtstagsfeier begeistert. „Es war sehr schön“, freut sich das schüchterne Mädchen.

Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Rehkids. Zudem spendet Nahkauf Surges Obst, süßes Gebäck und Getränke. Die letzte aktuell geplante  Krass-Geburtstagsfeier findet im Januar statt. Sollte  im kommenden Jahr genug Fördergeld zur Verfügung stehen, wird das Projekt der Kunst-Kindergeburtstage weitergeführt.