1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Verfassungsrichterin Christine Langenfeld erhält Orden gegen den Trierischen Ernst

Orden Gegen den Trierischen Ernst : Narren ehren Leipzigerin mit Trierer Wurzeln

Der diesjährige Orden gegen den Trierischen Ernst geht an: Verfassungsrichterin Christine Langenfeld. Das Erstaunen des Publikums in der Orangerie des Nells-Park-Hotels dürfte groß gewesen sein bei der Verkündung am späten Freitagabend.

Dann aber klärte sich alles schnell auf. Die Leipzigerin hat sehr viel mit Trier am Hut. Sie ist Tochter von Carl-Ludwig Wagner (1930-2012), früher Trierer OB (1976 bis 1979) und von 1988 bis 1991 rheinland-pfälzischer Ministerpräsident. Und als „CLW“, damals Justizminister in Mainz, 1980 den Orden gegen den Trierischen Ernst erhielt, war Tochter Christine Gardetänzerin und Büttenrednerin bei der KG Wieweler, die seit 1964 die älteste Auszeichnung im Trierer Karneval vergibt. Wie der Vater, so nun auch die Tochter. Die bis zuletzt geheim gehaltene Entscheidung basiert auf einem Vorschlag von Wieweler-Ehrenpräsident Hans-Karl Meunier, der 2017 durch einen Bericht im TV auf Christine Langenfeld aufmerksam wurde. Die Richterin am Bundesverfassungsgericht sprach damals bei einer Veranstaltung der Europäischen Rechtsakademie Trier (ERA). Die Laudatio hielt der 2019er Ordensträger Peter Terges (66): „Als kleiner Winzer verneige ich mich in Ehrfurcht vor dieser großen Persönlichkeit.“

Ausführlicher Bericht vom Wieweler Ordensfest in der Montagausgabe.