1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Verfolgungsfahrt endet am Trierer Finanzamt

Polizeikontrollen : Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss in Trier unterwegs

  Die Trierer Polizei musste am Samstagmorgen bei zwei unabhängigen Kontrollen die gleichen Resumees ziehen: Wie die Polizeidirektion Trier mitteilte, war einer Polizeistreife gegen 7.30 Uhr ein mit zwei Personen besetzter Roller im Bereich Trier-Süd aufgefallen.

Die Anhaltezeichen seien ignoriert worden und der Rollerfahrer habe versucht, sich durch eine über mehrere Straßenzüge ausdehnende Flucht der Kontrolle zu entziehen. Auf Höhe des Finanzamtes sei dann der Roller abgestellt worden und Fahrer sowie Sozius hätten sich unter einem Busch versteckt, wo sie jedoch schnell ausfindig gemacht worden seien. Der Fahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen sei, habe zudem offensichtlich erheblich unter Betäubungsmitteleinfluss gestanden. Ein anschließender Test habe den Konsum mehrerer illegaler Substanzen bestätigt.

Nur wenige Minuten später sei in der Luxemburger Straße ein mit drei Personen besetzter PKW kontrolliert worden. Die Halterin, die augenscheinlich unter akutem Drogeneinfluss gestanden habe, hatte es, wie die Polizei weiter mitteilte, vorgezogen, sich nicht selbst hinters Steuer zu setzen und dafür ihre Freundin fahren zu lassen. Diese sei allerdings nicht minder berauscht gewesen, und hätte zudem keinen Führerschein gehabt. Einem Mann  auf der Rückbank sei das Schmunzeln über die beiden Frauen recht schnell vergangen, als die Beamten bei ihm ebenfalls Betäubungsmittel und einen Teleskopschlagstock sicherstellt und ein Strafverfahren eingeleitet hätten.