1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Verführerischer Tango und eleganter Walzer

Verführerischer Tango und eleganter Walzer

Bei den zweiten Trierer Moseltanzsporttagen sind die Tanzpaare und Zuschauer zum Teil weit gereist, um in Wasserliesch dabei zu sein. Organisiert wurde das größte Tanzturnier der Region dieses Jahr von zwei Tanzvereinen: dem TSC Schwarz-Silber Trier und dem TSC Treviris Trier.

Trier/Wasserliesch. Zum zweiten Mal haben Tänzer ihr Bestes bei den Trierer Moseltanzsporttagen in Wasserliesch (Verbandsgemeinde Konz) gegeben. Es war fast so, als entfliehe man in eine kleine, andere Welt: in die Tanzwelt. Aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, Hessen und Baden-Württemberg kamen Tanzpaare aller Altersklassen nach Wasserliesch. "Sogar drei Paare aus Bayern haben sich für das Turnier gemeldet", sagte Christian Klein, Sportwart des TSC Treviris Trier. Es ist das größte Tanzturnier in der Region, das die Tanzsportvereine Treviris und Schwarz-Silber Trier gemeinsam organisiert haben.

Nicht nur mehr Paare hätten sich im Vergleich zum vergangenen Jahr angemeldet, auch mehr Zuschauer seien vor allem am Montag gekommen. "An beiden Tagen war eine ganz tolle Stimmung in der Halle, bis zur letzten Siegerehrung hatten wir ein volles Haus", resümierte Klein. Gisela und Albert Arndtz, beide 77 Jahre alt, waren als Tänzer von Duisburg zu den zweiten Trierer Moseltanzsporttagen gekommen. "Die Stimmung und die Leute hier sind wirklich herzerfrischend gut", sagte Gisela Arndtz. Das Ehepaar schätze es, sich in Wasserliesch für sie unbekannter Konkurrenz stellen zu können.

Die Runden folgten Schlag auf Schlag, und Tanzpaare feuerten sich gegenseitig an. Günter Krass (67), nicht partizipierender Tänzer, saß am Rand der Tanzfläche und genoss den Wiener Walzer auf der Tanzfläche. "Bei einem Würstchen oder einem Stück Kuchen kann man es in so einer Halle aushalten", erklärte Krass, der aus dem Saarland angereist war.
Egal ob Tango oder Cha Cha Cha, Elfi Czap (70), Veranstaltungswartin des TSC Schwarz-Silber Trier, stand hinter dem Büfett und versorgte Tänzer und Besucher. "Vor allem um die Mittagszeit kommen auch Anwohner hier vorbei und schauen sich das unbekannte Spektakel bei Kaffee und Kuchen an", erklärte sie.
Bei der Resonanz und Nachfrage war sich Sportwart Christian Klein sicher: "Auch im nächsten Jahr wird es die Trierer Moseltanzsporttage wieder geben."
Weitere Informationen:
<%LINK auto="true" href="http://www.moseltanzsporttage.de" class="more" text="www.moseltanzsporttage.de"%>
Extra

So haben die Trierer Tanzpaare abgeschnitten: TSC Treviris Trier: Julia Matheis und Julius Milde, Hauptgruppe C-Latein, erster Platz; Christiane Metzler und Jörn Christophersen, Hauptgruppe A-Latein, dritter Platz; Ingrid Weirich und Bernd Kuhn, Senioren II S-Standard, dritter Platz; Heike und Andreas Wicht, Senioren II S-Standard, vierter Platz; Maria Ferring und Matthias Meten, Senioren III S-Standard, vierter Platz; TSC Schwarz-Silber Trier: Ulrike und Eckart Leipprand, Senioren III B-Standard, vierter Platz; Nora Isabelle Mergner und Florian Blass, Kombination B/A Latein, vierter Platz; Hauptgruppe B-Latein, erster Platz TV Germania Trier: Rita Erhard-Jaqué und Richard Jacqué, Senioren II C-Standard, siebter/achter Platz Edith und Winfried Kettern, Senioren III S-Standard, sechster Platz Die Sieger der obersten Klassen:Hauptgruppe B/A Latein 1. Christoph Dres und Jasmin Welsch, Ludwigshafen 2. Kai Erdel und Catherina Voss, Weinheim 3. Jörn Christophersen und Christiane Metzler, Treviris Trier Senioren III A-Standard 1. Theodor Arlt und Margarete Arlt, Ludwigshafen 2. Alfred Steffen und Rosemarie Steffen, Saarlouis 3. Hubert Hohmann und Beate Hohmann, Achern Senioren II S-Standard 1. Markus Mengelkamp und Manuela Prater, Mainz 2. Peter Birndorfer und Christina Pothfelder, Unterhaching 3. Bernd Kuhn und Ingrid Weirich, Treviris Trier Senioren III S-Standard 1. Bernhard Serres und Beate Hähner, Leverkusen 2. Hans-Jürgen Gallo und Astrid Winter, Viernheim 3. Thomas Fischer und Doris Willenbruch, Aschaffenburg ani