Verharmlosungen

Ebenfalls zum Leserbrief "Unverantwortlich":

Wer schweigt, macht mit an der Umschreibung deutsch-jüdischer Geschichte und der im Dritten Reich begangenen Verbrechen deutscher Nationalsozialisten, geduldet und zum Teil mitgetragen von einem Großteil des damaligen deutschen Volkes. Der Leserbriefschreiber Christoph Rother räumt die Brandschatzung der Synagoge am Zuckerberg zwar ein, leugnet aber die damit einhergegangene Zerstörung des Bauwerks an sich sowie die des jüdischen Kulturgutes. Die Restzerstörung der Ruine erfolgte zwar durch alliierte Bomben, aber dies ist im Vergleich, was zuvor geschah, wirklich nur eine "Fußnote" wert. Die Verharmlosung der historischen Tatsachen und weitere Formulierungen im Text des Herrn Rother machen mir Angst. Michael Will, Trier