Verkaufsoffene Sonntage auch in Schweich, Morbach und Saarburg

Verkaufsoffene Sonntage auch in Schweich, Morbach und Saarburg

Der Winter war lang und trist, jetzt soll endlich die Frühjahrs-Kaufoffensive einsetzen. Darauf hoffen die Einzelhändler in Schweich, Morbach und Saarburg, die am Sonntag ihre Geschäfte öffnen.

Diese Botschaft an einem Schaufenster in Schweich ist etwas voreilig. Mit frühlingshaften Temperaturen ist am verkaufsoffenen Sonntag leider noch nicht zu rechnen. Foto: Albert Follmann

Beim vorösterlichen verkaufsoffenen Sonntag in Schweich können die Kunden ganz ungeniert flanieren. Denn erstmals kommen ihnen da keine Autos in die Quere. Der Gewerbeverband, dem rund 150 Händler, Handwerker und Dienstleister aus Schweich angehören, hat beschlossen, die Innenstadt vom Verkehr freizuhalten. Betroffen sind die Brücken- und die Richtstraße während der Zeit, in der die Geschäfte geöffnet haben (13 bis 18 Uhr).
"Wir können nicht riskieren, dass ein Kind vors Auto springt", sagt Gewerbeverbandsvorsitzender Johannes Heinz. Im vergangenen Jahr habe es einige brenzlige Situationen auf den Straßen gegeben, etwa als Besucherscharen vom Flohmarkt auf dem Neukauf-Parkplatz über die Fahrbahn zur Innenstadt marschiert seien. Auch diesmal hängt sich wieder ein Flohmarktbetreiber an den offenen Sonntag dran.
Mit der Straßensperrung komme man dem Wunsch der Kunden entgegen, meint Thomas Wagner (Herrenmode Primus). Das Shoppen sei wesentlich entspannter, wenn man nicht noch zusätzlich auf den Verkehr achten müsse. Jetzt müsse am Sonntag nur noch das Wetter mitspielen. Auch Marianne Kiemes (Kindermoden Zick Zack) glaubt, dass ein verkaufsoffener Sonntag ohne Autos attraktiver ist. Insbesondere Mütter mit Kinderwagen und ältere Leute könnten sich dann viel freier bewegen.

"Morbacher Frühling" - eine sichere Sache
Der Frühling kommt zuerst nach Morbach - Der Frühling lässt auf sich warten, der "Morbacher Frühling" hingegen ist eine sichere Sache. Zum verkaufsoffenen Sonntag erwartet die Besucher eine Gartenmöbelausstellung, eine Schau mit Autos und Reisemobilen, ein Tanztreff und viele Angebote in den Geschäften. Der Gewerbe- und Verkehrsverein hofft, mit diesem verkaufsoffenen Sonntag wieder 5000 Menschen anzulocken. Zwischen 13 bis 18 Uhr werden auf dem Platz Pont-sur-Yonne Gartenmöbel ausgestellt - Lounge-Möbel und Strandkörbe liegen im Trend. Auf der Bernkasteler Straße und am Unteren Markt zeigen die drei Morbacher Autobetriebe Modelle von Mercedes, Peugeot, Ford und VW. Die Highlights dort sind Cabriolets sowie ein Mercedes CLA, ein Coupé, das noch nicht auf dem Markt ist. Außerdem werden Wohnmobile vorgestellt.
Wie im Vorjahr beteiligen sich wieder um die 45 Betriebe am "Morbacher Frühling". In einigen Geschäften gibt es an diesem Tag Prozente. Andere locken mit Extras wie Blumengrüßen, einem Glas Sekt, Waffeln oder einem Hugo-Aperitif. Interessierte können auch einen Hörtest absolvieren.
Erstmals wird auch der Trierische Volksfreund mit einem eigenen Stand beim Morbacher Frühling dabei sein. Kommen Sie zu uns und machen Sie bei unserem Gewinnspiel mit, es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Und: Natürlich werden wir am Montag ausführlich in der Zeitung und unter volksfreund.de vom ersten Großereignis des Jahres in Morbach berichten.
Rote Teppiche für den Kunden

Unter dem Motto Saarburger Frühling sind heute von 13 bis 18 Uhr auch in Saarburg Geschäfte geöffnet."An diesem Tag starten wir traditionell in die neue Saison", sagt Christoph Krebs, Mitglied im Saarburger Gewerbeverband (SGV).

"Ostern steht vor der Tür, das Wetter wird besser und die Leute gehen wieder auf die Straße." Deswegen wird die Graf-Siegfried-Straße zwischen den Kreiseln für den Autoverkehr gesperrt. Zahlreiche Stände, darunter Wein- und Sektausschank, sollen möglichst viele Besucher in die gute Stube der Stadt locken.
Symbolisch werden die Händler den Kunden rote Teppiche auslegen. In den Läden verteilen die Geschäftsleute insgesamt 1400 Topfblumen an die Besucher der Stadt. Die Saarburger Autohändler präsentieren in der Innenstadt aktuelle Modelle. Für die Kleinen gibt es auf dem Sparkassenparkplatz erstmals eine Hüpfburg. Außerdem dreht sich ein Kinderkarussell. Während einer Schminkaktion können sich die Kinder fantasievolle Gesichter gestalten lassen. Honig, Liköre, Käse, Gewürze: Nicht nur die Geschäfte in der Stadt sind geöffnet. Der SGV hat auch etliche Händler aus der Region eingeladen, die Spezialitäten und Dekoartikel anbieten. Im vergangenen Jahr lief es nahezu perfekt. Während es gegen Mittag noch kühl war, kam am Nachmittag die Sonne raus. Der Buttermarkt war rappelvoll und etliche Saarburger nutzen die Gelegenheit zum Plausch bei einer Tasse Kaffe.
Der Sonntag endet mit dem Frühlingskonzert des Musikverein 1908 Saarburg-Beurig. Die Musiker treten ab 17 Uhr in der Stadthalle auf. Neben dem großen Ensemble spielen auch das Jugendorchester und die Original Wunderländer. Auf dem Programm stehen Stücke aus dem Musical Tabaluga von Peter Maffay oder ein Medley von Michael-Jackson-Hits.

Mehr von Volksfreund