1. Region
  2. Trier & Trierer Land

VG-Rat Ruwer will Rathaus-Dachgeschoss ausbauen

Kommunalpolitik : VG-Rat Ruwer will Rathaus-Dachgeschoss ausbauen

Neun weitere Arbeitsplätze sollen entstehen. Auch der Brandschutz im Verwaltungsgebäude muss nachgebessert werden.

Das Rathaus der VG Ruwer in Waldrach braucht mehr Büroräume. Neun weitere Arbeitsplätze möchte die Verwaltung durch den Ausbau des Dachgeschosses schaffen. Im Zuge des Ausbaus soll auch der Brandschutz des Bestandes und des Neubaus aufgefrischt werden.

810 000 Euro wird das insgesamt voraussichtlich kosten. Die Brandschutzerneuerung könnte aber gefördert werden. Allein die wird etwa 375 000 Euro kosten. Sie könnte aber mit 222 000 Euro vom Land bezuschusst werden. Somit lägen die Kosten für die VG bei 588 000 Euro. Dafür muss die VG aber erst eine Landeszuweisung aus dem Investitionsstock 2021 beantragen.

Dass die VG das so schnell wie möglich tut, hat ihr der VG-Rat am Mittwochabend aufgetragen. Denn die Zeit ist knapp. Am 15. Oktober läuft die Antragsfrist aus.

Vor allem die SPD äußerte in der Sitzung ihren Unmut über das Vorgehen der Verwaltung. Dirk Heinz Bootz, Fraktionsvorsitzender der SPD, bemängelte die fehlende Grundsatzentscheidung, die der konkreten Beschlussvorlage eigentlich habe vorausgehen sollen. Bootz: „Da war der zweite Schritt vor dem ersten“. Damit die Zuschüsse trotzdem noch rechtzeitig beantragt werden können, habe die SPD nach einem ergänzenden Beschlussvorschlag des Ersten Beigeordneten Stefan Metzdorf  (SPD) ihren Vertagungsantrag zurückgezogen, so Bootz. Matthias Steuer (CDU) kann die Kritik der SPD nicht ganz nachvollziehen. „Das Thema war nicht neu. Alle wussten, dass das Rathaus auch für den Bestand einen zweiten Fluchtweg benötigt.“

Im Haushaltsplan 2020 waren bereits 520 000 Euro für Büroräume und Brandschutz vorgesehen. Der Rest wird im Haushaltsplan 2021 ergänzt.