1. Region
  2. Trier & Trierer Land

(Video) 32-Jährige stirbt in Langsur an Kohlenmonoxidvergiftung - Elf Verletzte - Großeinsatz der Rettungskräfte

(Video) 32-Jährige stirbt in Langsur an Kohlenmonoxidvergiftung - Elf Verletzte - Großeinsatz der Rettungskräfte

In Langsur ist am frühen Morgen eine 32 Jahre alte Frau in einem Haus in Langsur (Landkreis Trier-Saarburg) leblos aufgefunden worden. Sie konnte nicht mehr reanimiert werden. Nach Angaben der Polizei starb sie an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Elf Menschen wurden durch das Atemgift leicht verletzt.

Gegen 7.55 Uhr war der Polizei gemeldet worden, dass eine Frau in einem Haus in Langsur leblos in ihrem Schlafzimmer gefunden worden sei. Sofortige Versuche sie zu reanimieren seien fehlgeschlagen. Bei den Rettungsmaßnahmen, wurde eine erhöhte Kohlenmonoxid-Belastung festgestellt, so dass das Gebäude umgehend geräumt wurde.

Nach Angaben der Polizei wurden sieben Menschen in dem Haus und vier Rettungskräfte durch Kohlenmonoxid-Einwirkung leicht verletzt. Sie wurden vor Ort ärztlich behandelt und dann vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehr nahm Messungen vor und belüftete das Haus. Danach nahm die Kriminalpolizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen auf.

Ob ein Defekt in der Heizungsanlage die Ursache des Kohlenmonoxidaustritts gewesen sein könnte, ist bisher noch ungeklärt.

Viele Rettungskräfte waren im Großeinsatz, darunter mehrere Feuerwehren, das DRK mit drei Rettungswagen und der Notarzt, die Notfallnachsorge sowie die Polizei. (j.e./siko)
Stichwort: Kohlenmonoxid

(Video) 32-Jährige stirbt in Langsur an Kohlenmonoxidvergiftung - Elf Verletzte - Großeinsatz der Rettungskräfte
Foto: Agentur Siko
(Video) 32-Jährige stirbt in Langsur an Kohlenmonoxidvergiftung - Elf Verletzte - Großeinsatz der Rettungskräfte
Foto: Agentur Siko
(Video) 32-Jährige stirbt in Langsur an Kohlenmonoxidvergiftung - Elf Verletzte - Großeinsatz der Rettungskräfte
Foto: Agentur Siko
(Video) 32-Jährige stirbt in Langsur an Kohlenmonoxidvergiftung - Elf Verletzte - Großeinsatz der Rettungskräfte
Foto: Agentur Siko

Kohlenmonoxid (chemische Formel: CO) ist ein geruchs- und geschmackloses Atemgift, das in geschlossenen Räumen in kurzer Zeit zum Tod führen kann. Es bildet sich, wenn bei Verbrennungsprozessen zu wenig Sauerstoff zur Verfügung steht. Einmal eingeatmet, bindet sich Kohlenmonoxid 300 Mal schneller als Sauerstoff an das Blut. Der vom Körper dringend benötigte Sauerstoff gelangt dann nicht mehr in ausreichendem Maße zu den Zellen. Besonders empfindlich reagieren Organe wie Gehirn und Herz auf mangelnde Sauerstoffzufuhr. (dpa)