Vielfahrerin

Während meiner Ausbildung (1984-1988) zur Restaurantfachfrau im Café-Restaurant Weisshaus fuhr ich sehr oft mit der Kabinenbahn zur Arbeit. Da ich in der Maarstraße wohnte und noch keinen Führerschein besaß, war es eine bequeme Alternative zm Fußweg.

In dieser Zeit habe ich viele Menschen kennengelernt und so manche lustige Situation erlebt. Ich finde es schade, dass die Kabinenbahn abgerissen wird, kann aber verstehen, dass sich eine Investition nicht mehr lohnt. Cornelia Sartoris, Trier-Ehrang

Mehr von Volksfreund