Vier Auszubildende der IHK Trier nehmen aktuell am Volksfreund-Projekt ZeiLe teil - und haben ihren Horizont deutlich erweitert.

Projekt : Mehr Interesse für neue Themen, mehr Gespräche mit Kollegen

Vier Auszubildende der IHK Trier nehmen aktuell am Volksfreund-Projekt ZeiLe teil – und haben ihren Horizont auf diese Weise deutlich erweitert.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier ist mit der Azubi-Akademie nicht nur ein wichtiger Partner des Volksfreund-Projekts „Zeitung lesen macht Azubis fit“ (ZeiLe), sondern auch die IHK-Auszubildenden kommen in den Genuss der täglichen Zeitungslektüre und der anderen Projektvorteile. Im aktuellen Projektjahr hat die IHK vier angehende Kauffrauen für Büromanagement für ZeiLe angemeldet.

Eine davon ist Bianca Altmeier, die bereits ihr zweites Jahr als ZeiLe-Teilnehmerin absolviert hat. „Ich bin sehr sportinteressiert, daher lese ich natürlich immer erst den Volksfreund-Sportteil“, beschreibt die Auszubildende ihre Zeitungslesegewohnheit. Dank ZeiLe hat sie aber auch begonnen, sich für andere Themen zu interessieren: „Es ist schön, wenn man mit den Kollegen zum Beispiel über die regionale Wirtschaft mitdiskutieren kann oder am praktischen Beispiel liest, wie sich unsere Standortpolitik auswirkt.“

Der Volksfreund bietet das Projekt seit 2009 an, wichtigster Bestandteil ist, dass die Azubis täglich den Volksfreund wahlweise zum Arbeitsplatz oder nach Hause geliefert bekommen. Die Kosten für das Abo sind die einzigen Kosten, die für die Unternehmen entstehen, sie haben die Wahl, ob die Azubis die Zeitung in gedruckter Form oder neu auch als E-Paper erhalten.

Wie sich das Wissen um aktuelle Themen entwickelt, analysiert die Universität Koblenz-Landau mittels einer kontinuierlichen wissenschaftlichen Begleitung. Neben jeweils einem großen Test zum Start und Ende des Projektjahres gibt es im Drei-Wochen-Turnus sogenannte Zeitungsquizze, in denen die Teilnehmer Fragen zu Themen aus allen Bereichen beantworten müssen. Diese wissenschaftliche Begleitung ist für die Betriebe kostenlos.

Lena Schwickerath gehört zu den IHK-Auszubildenden, die in zwei Projektjahren an ZeiLe teilnahmen – und für sie waren die Wissensquizze „ein zusätzlicher Ansporn, mich intensiver mit dem Volksfreund zu befassen. So kam ich zum Beispiel auch dazu, mich mehr mit Politik auseinanderzusetzen. Das Projekt hat mir sehr gut gefallen.“

Ihre Kollegin Sarah Feilen hatte vor der ZeiLe-Teilnahme eher seltener die Zeitung gelesen, nun hat sie festgestellt: „Das Projekt hat mir geholfen, mit meinen Kollegen ins Gespräch zu kommen. Ich lese nun zum Beispiel den Lokalteil viel intensiver.“ Auch Amelie Antoine-Sagra fand „Politik vorher langweilig“, befasst sich aber dank ZeiLe nun auch
deutlich mehr mit politischen Themen.

Alle vier haben natürlich auch die Angebote der IHK-Azubi-Akademie in Anspruch genommen – alle Seminare zu Themen wie Kommunikation, Rhetorik oder Prüfungsvorbereitung sind für alle ZeiLe-Teilnehmer kostenlos. „Die Resonanz auf die Azubi-Akademie war gerade bei ZeiLe-Teilnehmern wieder sehr groß“, sagt Projektleiterin Alexandra Lossjew von der IHK Trier.

Petra Reinert ist bei der IHK verantwortlich für die eigenen Azubis –
und auch sie findet, dass sich ZeiLe absolut lohnt: „Die Azubis befassen sich mit Themen, die sonst bei jungen Leuten vielleicht nicht so im Mittelpunkt stehen – und wir diskutieren auch viel über die Themen aus der Zeitung. Dabei merkt man, dass das Wissen sich ganz klar verbessert hat.“

Ab sofort können sich alle regionalen Unternehmen wieder für das am 1. August beginnende neue Projektjahr von „Zeitung lesen macht Azubis fit“ anmelden. Alle Informationen zum Projekt sowie das Anmeldeformular im Internet unter zeile.volksfreund.de

Bei Fragen können sich alle Unternehmen auch per E-Mail an leseprojekte@volksfreund.de direkt an den TV wenden.