Viez-Jupp

Ich bin dieses Mal vom Wahlkampf völlig überfordert, das gebe ich offen zu. Überall in Trier, wohin ich mich auch drehe und wende, treffe ich auf die drei OB-Kandidaten.

Auf Bildern, Plakaten und auch gleich in Person, da sie sich gefühlt jeden zweiten Tag irgendwo präsentieren und diskutieren. Das ist wirklich ganz schön viel. Ich habe deshalb eine Idee, wie man diese Form der quantitativen Überlastung vermeiden könnte. Bis zur Wahl bleiben die Identitäten der Kandidaten streng geheim. Keine Pressekonferenzen, keine Vorstellungsrunden, keine Podiumsdiskussionen. Stattdessen ein großes Mysterium. Wenn sie ihr Programm vorstellen wollen, dann nur maskiert. Das hat bei der Rockgruppe Kiss auch funktioniert, als meine Bärbel und ich noch jung waren. Erst am Tag vor der Wahl kommt die große Demaskierung - als Volksfest im Messepark mit Freiviez für alle. Prost. Weitere Kolumnen unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" class="more" text="www.volksfreund.de/kolumne"%>