Viez-Jupp

Ich bin in einer Zwickmühle. Nein, die lautet nicht: Viez-Sprudel oder Viez-Limo? Die lautet: Eintracht Trier im Stadion gucken oder ARD einschalten? Da wird das Pokalspiel unserer Jungs gegen Borussia Dortmund am 22. August (20.45 Uhr) nämlich live übertragen.

Also: Bier (womöglich gar alkoholfrei) im Plastikbecher oder Viez aus der eigenen Porz? Stehplatz zwischen selbsternannten Fußball-Experten oder Sofa-Sitzplatz neben Bärbel, die sich nicht mal Vornamen merken kann ("Der Joachim Klopp, das war ein toller Trainer")? Letztens meinte sie sogar, ich könne mir mal ein Beispiel an Kloppos Leidenschaft nehmen … Zurück zur Zwickmühle: Pausen-Bratwurst oder Lupinenschnitzel (Bärbel ist jetzt Veganerin)? Die Füße plattstehen beim Ticketkauf oder hochlegen im Wohnzimmer? "Schiri, dau Döspaddel" schreien oder … ach, das mache ich auch daheim vorm Fernseher. … Entschuldigung, da bin ich wieder. Bärbel hatte etwas Verdächtiges in der Garage gehört - und wer wurde mal wieder vorgeschickt? Waren aber keine Einbrecher, sondern Jugendliche, die mit ihren Handys auf der Suche nach Pokémons waren. Und ausgerechnet unter meiner Werkbank soll sich so ein Vieh verstecken. Ja, geht's noch? Ich habe sie erfolgreich verscheucht. Überhaupt, das ist es doch! Ich bewerbe mich bei der Eintracht als Säkjuritti, wie der Trierer sagt. Stellen Sie sich das mal vor: Ein SVE-Spieler setzt einen satten Schuss aufs Dortmunder Tor ab, und ein Jungspund tapst mitten auf dem Rasen mit dem Handy in die Flugbahn des Balls. Kollektives Entsetzen im Moselstadion, nur der Pokémon-Jäger jubelt (nach zehnminütiger Ohnmacht), weil er ein äußerst seltenes Exemplar gefangen hat. Das muss doch einer verhindern! Das Einzige, was ich in meinem Alter übrigens noch jage, ist die eine oder andere Porz Viez. Weidmannsprost, sagt euerViez-Jupp