1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Villa Hägin in Trier: Ist die Immobilie von Sothebys verkauft?

Neuer Eigentümer gesucht : Villa Hägin: Ist Triers spektakulärste Immobilie verkauft?

Das hat für Aufsehen gesorgt: Im August stand die Villa Hägin auf einem Immobilienportal zum Verkauf. Es gab spektakuläre Fotos und Inneneinsichten der mysteriösen Villa. Kommt jetzt ein neuer Eigentümer?

22 Zimmer auf vier Etagen, über 1000 Quadratmeter Wohnfläche, über 50 000 Quadratmeter Grundstück, zwölf Schlaf- und sechs Badezimmer, vier (beheizte) Garagen für den Fuhrpark. Außerdem ein Gästehaus mit 120 Quadratmetern Wohnfläche. Die Villa Häginfrüher auch bekannt als Haus Kestenberg – zählt zweifellos zu den besonderen Immobilien in der Region Trier.

Tausende Autofahrer quälen sich täglich am breiten Metalltor vor der Einfahrt zu dem Objekt an der B51 (Bitburger Straße) in der „Hägin-Kurve“ vorbei.

Im August 2020 stand die Immobilie für 5,75 Millionen Euro zum Verkauf. Das auf Luxus-Anwesen spezialisierte Maklerbüro Sothebys hat die Villa zum Verkauf angeboten, die Besitzerin will Trier nach mehr als 40 Jahren verlassen.

Gibt es denn schon einen neuen Käufer? Darüber hüllen sich Besitzerin und Makler in Schweigen, wollen keine Auskunft mehr geben. Es spricht aber einiges dafür, denn nach TV-Informationen ist der Umzug mit unbekanntem Ziel schon in vollem Gange oder abgeschlossen. Außerdem ist die Villa nicht mehr auf der Website von Sotheby‘s Realty inseriert. Also eher Anzeichen dafür, dass künftig ein neuer Besitzer sich an der exklusiven Inneneinrichtung erfreuen wird: Wandbeläge in Seide, drei Salons, „Schlafzimmer mit Ankleide“ und „Herrenzimmer“. Natürlich ein Pool und eine Sauna, außerdem eine Kegelanlage. „Steinfiguren aus dem staatlichen Museum Berlin“  und ein historischer Luftschutzkeller.

Die Villa Hägin scheint also vom Markt zu sein. Aktuell bietet der Makler aber noch eine Alternative, ein „Architekturjuwel vor den Toren Triers mit guter Anbindung nach Luxemburg“. Preislich in einer ähnlichen Kategorie wie die Villa Hägin: 5,9 Millionen Euro.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bilder: So sieht die Villa Hägin aus – früher und heute