Telefonaktion Hilfe, mein Kind hängt nur am Smartphone

Trier · Am Mittwoch gibt es von 17 bis 19 Uhr eine Volksfreund-Telefonaktion zum Thema "Online-Verhalten".

 Symbolbild: Kinder verbringen viel Zeit am Handy. Wieviel ist zu viel?

Symbolbild: Kinder verbringen viel Zeit am Handy. Wieviel ist zu viel?

Foto: dpa/Annette Riedl

Viele Jugendliche und Erwachsene verbringen täglich mehrere Stunden am Smartphone. Laut dem Internet-Portal Statista nutzen 16- bis 29-Jährige ihr Smartphone im Durchschnitt fast drei Stunden täglich. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es gut zweieinhalb Stunden, und 50- bis 64-Jährige verbringen nur wenige Minuten weniger an dem Gerät. Menschen über 65 Jahre nutzen ihr Smartphone durchschnittlich nahezu eineinhalb Stunden pro Tag.

Medien wie Smartphones und PCs sind fester Bestandteil unseres Alltags und bieten viele Vorteile. Doch es gibt auch Schattenseiten: Übermäßiger Konsum kann süchtig machen, Cybermobbing ist eine Gefahr, und Eltern sorgen sich um die Gesundheit ihrer Kinder. Auch Erwachsene können Unterstützung benötigen, da zu viel Bildschirmzeit beispielsweise Beziehungen belasten kann.

Wie viel Zeit sollten Kinder vor Bildschirmen verbringen? Welche Anzeichen sollten Eltern beachten? Wie schützt man Kinder vor einem unbedachten Umgang mit digitalen Medien? Was tun, wenn der Partner zu viel Zeit in der Onlinewelt verbringt? Wo findet man Hilfe? Diese und andere Fragen können am Mittwoch von 17 bis 19 Uhr bei der Volksfreund-Telefonaktion zum Thema "Online-Verhalten" gestellt werden.

Zwei Expertinnen beantworten Ihre Fragen: Lena Siegismund, Sozialpädagogin in der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werks in Trier;

Saskia Fuchs, Sozialpädagogin (M.A.) und Mitarbeiterin der Lebensberatung des Bistums Trier in Bitburg

Hinweis: Die Namen der Anrufer bleiben anonym.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort