1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Vollsperrung der Aulbrücke möglich

Vollsperrung der Aulbrücke möglich

Die für den Schwerverkehr gesperrte Aulbrücke in Trier-Süd könnte offenbar bald für den kompletten Verkehr gesperrt werden. Das berichtet Thomas Albrecht aus der nichtöffentlichen Sitzung des Bauausschusses am vergangenen Donnerstag.

Trier. (woc) In der Sitzung des Bauausschusses sei "bekanntgeworden", dass die Aulbrücke "schneller für den Gesamtverkehr gesperrt werden muss als man denkt". Das verkündet Thomas Albrecht, CDU-Stadtrats- und Bauausschussmitglied auf seiner Web-Seite im Internet. Laut Albrecht sind in der nicht-öffentlichen Ausschusssitzung drei Alternativen für die Sanierung der Aulbrücke besprochen worden: 1. Der "Komplett-Neubau" der Brücke an anderer Stelle mit verbreiterter Fahrbahn und Platz für Fuß- und Radwege, geschätzte Gesamtkosten: zwischen 3,5 und 3,6 Millionen Euro. 2. Ein "Provisorium" als "temporärer Ersatz" für 430 000 Euro, die allerdings nicht zuschussfähig seien. 3. Die Erneuerung des bestehenden Brückenüberbaus für insgesamt 620 000 Euro, von denen mehr als 300 000 Euro das Land übernehmen würde. Das Rathaus hat bisher nichts über den Inhalt der Sitzung, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, verlauten lassen. Den Tagesordnungspunkt "Aulbrücke" in den öffentlichen Sitzungsteil zu verschieben, hatte die Stadtverwaltung in der vergangenen Woche auf Anfrage des TV abgelehnt. Ausführlicher Bericht folgt.