1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Vom Ende des Berufslebens zum Anfang neuen Engagements

Vom Ende des Berufslebens zum Anfang neuen Engagements

Nach dem Ausstieg aus dem Berufsleben möchte Christel Aretz im Seniorenstudium vor allem etwas für sich tun. Ihre Interessen reichen von Geschichte über Philosophie bis hin zu internationaler Literatur.

Trier. Wer Christel Aretz (74) zuhört, merkt schnell: Es ist nicht leicht, das eigene Engagement bei Rentenantritt zurückzufahren. Ihre Arbeit in der Clara-Viebig-Gesellschaft begleitet Christel Aretz bis ins Seniorenstudium, im kommenden Winter hält sie selbst ein Seminar über die Autorin aus der Eifel. Auch im Projekt "Campus der Generationen", das Studierende, Gasthörer und andere Bürger zusammenbringen soll, ist Christel Aretz involviert. Bei all dem Engagement kommt das Studieren an sich fast ein bisschen zu kurz. In die Veranstaltung "Klöster und Orden im Mittelalter" schaffte sie es zum ersten Mal zur Abschlussvorlesung.
Trotzdem war sie anschließend begeistert: Selbst ohne Anschauungsmaterial habe der Professor den Stoff fast bildlich vermittelt. In Zukunft möchte sie mehr Seminare zum Thema Literatur besuchen, besonders die südamerikanische Literatur interessiert sie. Nina Altmaier