Vom Sinn des Lebens

TRIER. (red) Die Bahá‘í-Gemeinde Trier stellt ihr neues Jahresprogramm vor. Im Mittelpunkt stehen Lebensbewältigung und Lebensglück. Veranstaltungsort ist jeweils um 20 Uhr der Vortragssaal im Palais Walderdorff.

Das Forum der Bahá‘í-Gemeinde bietet zum dritten Mal eine Reihe von Vorträgen, Diskussions- und Meditationsabenden an. Den Auftakt macht das Thema "Lebenskrise und Hoffnung. Glück ist möglich" am Montag, 26. Januar. Hierzu werden meditative Texte aus 14 Weltreligionen vorgetragen. Am 16. Februar leitet der Chef der schulpsychologischen Dienste in Luxemburg, Fari Khabirpour, eine Diskussion für Lehrer und Eltern über Möglichkeiten, Kindern in der Lernkrise wieder Spaß am Lernen zu vermitteln. Selbstheilungskräfte und die Gefahren des Elektrosmogs stehen am 29. März und am 1. Juni im Zentrum des Interesses. Der Abend des 26. Aprils beschäftigt sich mit Konfliktbewältigung in der Familie. Über Lebensqualität und Lebenssinn wird am 28. Juni und 25. Oktober reflektiert. Anlässlich des Welt-Ethiktags am 22. September wird am 27. September ein Vortrag zu den Ursachen der Krisen in unserer Zeit angeboten.Die beiden folgenden Veranstaltungen am 29. November und 13. Dezember beschäftigen sich mit der Rolle der Religionen in Bezug auf Gewalt, Kriege und Frieden beschließen das Programm. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Informationen im Internet unter www.bahai.de/trier.