1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Vom Ziegenhüten und Baden in der Kyll

Vom Ziegenhüten und Baden in der Kyll

60 Kinder der Grundschule Kordel haben eine Unterrichtsstunde in Heimatkunde erlebt. Denn Mitglieder der Arbeitsgruppe Kultur des Vereins Zukunft für Kordel haben ihnen das Buch "Kordeler Geschichten" vorgestellt, daraus vorgelesen und Fragen beantwortet.

Kordel. "Wollt ihr noch eine Geschichte hören?" Es folgte ein begeistertes langgestrecktes Jaaaa! aus 60 Kinderkehlen. Mitglieder der Arbeitsgruppe Kultur des Vereins Zukunft für Kordel haben den ersten Band des Buchs "Kordeler Geschichten" 60 Kindern aus drei Klassen der Grundschule Kordel vorgestellt. Schulleiter Marcel Weyers und das übrige Lehrpersonal waren bereits im Vorfeld von der an sie vom Verein herangetragenen Idee zu dieser besonderen Unterrichtsstunde in Heimatkunde überzeugt. Und die vier Gruppenmitglieder der Arbeitsgruppe Kultur des Vereins Zukunft für Kordel, Paul Maigler, Harald Lobüscher, Helmut Thiel und Toni Parth haben die Aufgabe, den Kindern das Buch zu präsentieren und Fragen dazu zu beantworten, gerne übernommen. Harald Lobüscher las die Geschichte von einem Klassenausflug der vierten Klasse der Grundschule Kordel vor vielen Jahren zu einem Adler- und Wolfspark in der Nähe von Gerolstein vor. Es war eine Geschichte, die Harald Lobüscher einst als Lehrer mit seinen Schülern und einigen Müttern selbst erlebt hatte. Dann las Paul Maigler seine lustige Gesichte vom "Ziegenhüten" vor. "Wie, du hast einmal Ziegen gehütet als du noch ein kleiner Junge warst?", staunten die Kinder. Es folgte Helmut Thiel mit der Geschichte von Christa Werwie: "Fröhliches Badevergnügen/wie Kordeler Kinder früher in der Kyll gebadet haben". Zum Abschluss der Stunde haben die Vereinsmitglieder den Klassensprechern der drei Klassen 20 Buchexemplare von "Kordeler Geschichten" als Geschenk übergeben. Der Vorlesetag soll eine Wiederholung finden. red