Von Andrack bis Werner

TRIER. (kah/red) Die heilende Wirkung des Wanderns, unerschrockene Homosexuelle, die sich in der Eifel verschanzen oder Mord auf Zuruf – das Tufa-Programm der kommenden Wochen bietet reichlich Abwechslung.

Wer sonst keinen Grund zu Lachen hat, kann in den kommenden Wochen getrost in die Tufa gehen. Zwei bekannte Kabarettisten - Lars Reichow und Thomas C. Breuer -, eine Komödie der "Schmit-Z-Family" und der vermeintlich "höhere Blödsinn" Morgensterns finden ihren Weg auf die Bühnen des Kulturzentrums. Auch wer es nicht hinnehmen will, dass Theaterfiguren ein vorherbestimmtes Leben führen müssen, wird sich dort wohlfühlen: Bei den Improvisationstheaterstücken "Theatersport" und "Bei Zuruf: Mord" kann der Zuschauer den Lauf der Dinge selbst beeinflussen. Neben Theater und Kabarett gibt es Konzerte verschiedenster Musikrichtungen: Jazz, Irish Folk, Italo Pop, indische oder jiddische Musik. Nachdem die Absage ihres Konzertes durch Tufa-Geschäftsführerin Gisela Sauer einen Skandal ausgelöst hatte, der in den Medien deutschlandweit besprochen wurde, singt Avitall Gerstetter am 14. September nun doch jiddische Lieder in der Tufa. Auch zwei Lesungen stehen auf dem Programm. Mit Pe Werner kommt eine bekannte Songpoetin mit einer "musikalischen Lesung" nach Trier und Manuel Andrack, Fernsehstar, Wanderbuch-Autor und Liebhaber des Liesertals, wird im Oktober über die erotische Komponente des Wanderns und so manches andere aufklären. Hier eine Auswahl von Tufa-Programmhöhepunkten der kommenden Wochen: "Theatersport" - die Kult-Improvisationsshow. Ein Theater für den Augenblick: Ein Musiker, ein pfiffiger Moderator und sechs Schauspieler, die sich in der großen Kunst des Improvisierens messen. Nichts ist abgesprochen. Nichts vorbereitet. Auf Zuruf der Zuschauer wird spontan improvisiert. Aufführungen am 6. und 20. September sowie am 21. Oktober. Beginn: 20 Uhr"Bei Zuruf: Mord!": ein improvisiertes Kriminalstück. Was braucht ein guter Krimi? Ein Opfer, Verdächtige und Kommissare, die ermitteln. Und das ist auch schon alles, was beim improvisierten Krimi "Bei Zuruf: Mord!" festgelegt ist. Alles andere entscheiden die Zuschauer. Sie erschaffen das Opfer, geben ihm Namen, Beruf, eine Leidenschaft, sie entscheiden über Laster und Wünsche der Kommissare, bestimmen Tatort, Mordart und liefern Indizien. Aufführungen am 8., 9., 15. und 17. September um 20 Uhr. Lars Reichow wirft mit "Genie und Unsinn - Wolfgang Amadeus Mozart und der Klaviator" am 13. September um 20 Uhr einen kabarettistischen Blick auf seinen berühmten Kollegen Mozart. Avitall Gerstetter präsentiert jiddische Lieder und synagogale Gesänge. Sie ist die erste deutsch-jüdische Kantorin - mit einem unvergleichbar warmen Timbre. 2000 gab sie ihre erste CD "Die jüdische Stimme" heraus. 2003 folgte ihre zweite CD "Avitall in Concert" mit liturgischen Gesängen und jiddischen Liedern. Konzert am 14. September um 20 Uhr. Der Kabarettist Thomas C. Breuer eröffnet einen neuen Blickwinkel auf "Rhineland Falls". Zuhörer begleiten ihn durch das Land zu depressiven Weinköniginnen oder den mysteriösen "Gangster-Grassern" im Hunsrück. Kabarett am 21. September um 20 Uhr. "Die Rehlein beten zur Nacht", eine Christian-Morgenstern-Revue. Die Inszenierung ist - nach den erfolgreichen Kästner- und Tucholsky-Revuen - inzwischen die dritte Revue des "Max-Tuch-Theaters". Aufführungen um 20 Uhr am 29. September, 8., 25., 27., 28. Oktober sowie am 3., 8. und 11. November."Vogelfrei im Eifelland": Eine mittelalterliche Komödie von und mit der Schmit-Z-Family. 1192: Ganz Europa wird heterosexuell. Ganz Europa? Nein, ein paar Unerschrockene haben in der hohen Eifel einen Rückzugsort geschaffen. Das Stück entführt in die aufregende Welt der Gaukler und Ritter, der edlen Damen und Geächteten. Aufführungen am 7. Oktober, 20 Uhr, und 8. Oktober um 18 Uhr. Die Sängerin Pe Werner geht mit "Dichtungen aller Art" auf Wortspielreise. Begleitet von Peter Grabinger am Flügel präsentiert sie ihr neues Hörbuch. Gedichte, Glossen, Musikergeschichten, Nähkästchenplaudereien aus ihrem bereits erschienenen autobiografischen Buch "Mehr als ein Kribbeln im Bauch" werden genauso zu hören sein wie brandneue Songs. Musikalische Lesung am 9. Oktober um 20 Uhr.Manuel Andrack und Victor Calero: "Wandern! Ein Abend mit vielen Bildern". Was sind eigentlich Flusstalwanderbahnen, und was hat es mit der erotischen Komponente beim Wandern auf sich? Ein Abend mit Manuel Andrack und Victor Calero wird dies und manches andere am 15. Oktober aufklären. Beginn: 20 Uhr.