1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Von der Geisterbahn bis zum Riesenrad

Von der Geisterbahn bis zum Riesenrad

Europas größte reisende Geisterbahn macht derzeit Station auf dem Volksfest in Trier. Dabei handelt es sich nicht um die einzige spannende Attraktion, die noch bis Montag, 20. Juni, im Messepark zu erleben ist.

 Ganz schön gruselig: Die europaweit größte, transportierbare Geisterbahn.
Ganz schön gruselig: Die europaweit größte, transportierbare Geisterbahn. Foto: (h_st )

Trier. Etwa 60 Aussteller seien zur Kirmes nach Trier auf das Messegelände gekommen, sagt der Mitorganisator Peter Heinen. Darunter befinden sich rund 25 Fahrgeschäfte. Zum Beispiel Europas größte reisende Geisterbahn, die Achterbahn Top Spin, ein Riesenrad mit dem Namen Juwel und ein 9-D-Kino.
"Eine offizielle Eröffnung haben wir in diesem Jahr nicht gemacht. Dafür aber zu Beginn eine halbe Stunde Freifahrt für die Bahnen", begründet Georg Sonnier, der Partner von Heinen, den ausgefallenen Fassanstich.
Bereits zum siebten Mal organisiert das Duo jetzt die Kirmes im Messepark in den Moselauen. In diesem Jahr erwarten sie pro Tag mehr als 1000 Besucher. "Bereits seit drei Jahren ist das Geschäft beständig. Das hängt auch viel vom Wetter ab", erklärt Sonnier zufrieden die Situation. Neben den Fahrgeschäften gibt es auch ein Programm. Darauf stehen am Mittwoch, 15. Juni, ein Familientag und am Samstag, 18. Juni, ein großes Feuerwerk. grau
Öffnungszeiten: An den Samstagen (11. und 18. Juni) und Freitag, 17. Juni, von 14 bis 1 Uhr. Sonntage (12. und 19. Juni) von 11 bis 24 Uhr. Von Montag, 13. Juni, bis Donnerstag, 16. Juni, sowie am letzten Kirmestag (Montag, 20. Juni) jeweils von 14 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.