1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Von Puccini bis zu den Prinzen

Von Puccini bis zu den Prinzen

Dass die Welt der Chormusik abwechslungsreich und vielfältig ist, haben 150 Gäste beim Chorkonzert des Männergesangvereins im Gemeindehaus Kasel erlebt. Dort wurde von der Klassik bis zur Moderne ein breites Spektrum Chorgesang präsentiert.

Kasel. "Wir sind so happy, sind gut drauf", singen die 24 Sänger des Männergesangvereins (MGV) Kasel in dem beschwingten Lied von Karl-Heinz Jäger, mit dem sie ihre Gäste fröhlich auf den Liederabend einstimmen. Danach gibt es leisere und sehnsuchtsvollere Töne: "Du bist so weit, weit weg von mir", ein österreichisches Lied von Hubert von Goisern und Lorenz Maierhofen, das die Kaseler voller einfühlsamer Kraft singen. Das Publikum dankt es ihnen mit Bravo-Rufen und begeistertem Applaus. Danach treten die 28 Sänger und Sängerinnen des Singkreises Kasel/Schola Mertesdorf unter der Leitung von Manfred Huberty auf. Der gemischte Chor bezaubert durch ein zu Herzen gehendes Stück: "Ein kleines Lichtlein" von Julie Ann Christiansen, das er zum ersten Mal für die Parkinsonstiftung gesungen hat. Mit rhythmischem Klatschen und Mund-Geploppe folgt "Lollipop" von Beverly Ross/Julis Dixon, Ralph Siegel. Anschließend marschiert eine lange Schlange von unerwartet jungen Sängern und Sängerinnen auf die Bühne. Sie sind von der Liedertafel 1927 Irsch/Saar. Eine der Sängerinnen verrät: "Wir sind U-40, das Durchschnittsalter liegt also unter 40 Jahren." Sie singen den eingängigen Popsong "All of me" (J. Stephens/T. Gad), der aus den Charts bekannt ist und monatelang im Radio gespielt wurde.
Mit ihrem Vortrag begeistern sie das Publikum und sorgen für Gänsehaut. Sie können aber nicht nur modern, sondern auch ganz anders: Mit Puccinis "Nessun Dorma" zeigen sie ihre klassische Qualität. Ihr Chorleiter Gottfried Sembdner begleitet sie dabei voller Leidenschaft am Klavier. Nach der Pause wird der Vorsitzende des MGV Kasel, Günther Rothbrust, zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Gruß- und Dankesworte für den langjährigen und sehr engagierten Sänger spricht der Kaseler Ortsbürgermeister Karl-Heinrich Ewald, der auch in der Funktion als Beigeordneter der Verbandsgemeinde Ruwer anwesend ist. Es geht musikalisch weiter: Die Kaseler Sänger gefallen mit Peter Maffays "Über sieben Brücken musst du gehen". Ein weiterer Höhepunkt des Abends ist der Auftritt der Boygroup der Liedertafel Irsch. Zwölf Jugendliche im Alter zwischen 15 und 22 Jahren singen "Ich wär so gerne Millionär" von den Prinzen und ziehen das Publikum in ihren Bann. Durch eine gelungene Auswahl der Gastchöre haben die rührigen Kaseler Sänger unter der Leitung von Jürgen Buderius einen unterhaltsamen und sehr abwechslungsreichen Chorabend auf die Beine gestellt: vom klassischen Männergesang bis zur Boy-Group, von traditionell bis modern. So ist für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei gewesen. sj