1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Von Trier nach Luxemburg: Zwei Kirchen an einem Tag

Von Trier nach Luxemburg: Zwei Kirchen an einem Tag

Zur Trierer Welschnonnenkirche gibt es eine Zwillingsschwester in Luxemburg. Der Trierer Förderverein Welsch nonnenkirche bietet am Samstag, 28. Februar, Konzerte und Besichtigung in beiden Kirchen an.

Sowohl die Trierer als auch die Kirche in Luxemburg haben Stumm-Orgeln; in Trier spielt der Titular-Organist der Echternacher Basilika, Paul Kayser, in Luxemburg der Trierer Dom-Organist Josef Still. Um 10.30 Uhr beginnt in der Welschnonnenkirche Trier die Einführung von Marc Jeck mit Konzert und Besichtigung von Kirche, Nonnenempore und Kapitelsaal. Anschließend ist die Abfahrt mit dem Bus nach Luxemburg.
Ab 15 Uhr beginnt dort das Programm mit Vortrag, Orgelkonzert sowie Besuch der Krypta und des früheren Welschnonnenaltars in der nahe gelegenen Kirche St. Michel. red
Anmeldung zur Fahrt (Kosten 25 Euro) bei Josef Still, Fax 0651/41455, E-Mail an
Josef.Still@t-online.de