Vorbildlich

QUINT. (gsb) Bis vor wenigen Tagen war das Buswartehäuschen im Quinter Schlosspark mit Graffitis übersät. Karl Rudolf ärgerte der Zustand - und schließlich griff selbst zur Farbe.Die Stadtwerke Trier spendeten die Mal-Utensilien. Das Vorhaben war nicht einfach und vor allem zeitraubend. Karl Rudolf arbeitete fünf Vormittage daran, die hartnäckigen Sprühlacke vom Beton abzuschleifen und anschließende einen neuen Anstrich vorzunehmen.Damit die Mühe nicht umsonst war, wird der Rentner zukünftig täglich nach dem Rechten schauen und mögliche Verunreinigungen entfernen.Ortsvorsteher Günther Merzkirch lobte den ehrenamtlichen Einsatz des Bürgers und hoffte auf ähnliches Engagement bei der Anstreichaktion der Kyllbrücke am 6. und 7. Juni.