Vorhang auf, Manege frei!

Einmal Zauberer, Feuerschlucker, Clown oder Akrobat sein: Beim Abschlussfest des Ferienspaßes 2008 des Kreises Trier-Saarburg im Schulzentrum Schweich wurden Wünsche wahr. Ein begeistertes Publikum bejubelte die Vorführungen der jungen Zirkusleute.

Schweich. Der kleine Clown mit der wuscheligen kunterbunten Perücke war nervös. Denn gleich hieß es "Vorhang auf, raus in die Manege". Während er sein Kunststück vorführte, vergaß er die Blicke der tausend Augenpaare, die auf ihn gerichtet waren. Die Vorbereitungen waren offenbar so gut, dass alle Akteure während der Freiluft-Zirkusgala souverän in ihre Rollen schlüpften. Unter dem diesjährigen Motto "Manege frei" hatten die Jungen und Mädchen am Kreativtag die Zirkusschule "Zapp Zarap", die für den Ferienspaß in der Altenberghalle in Gutweiler ihre Zelte aufgeschlagen hatte, besucht. Rund 700 Kinder aus dem Kreis Trier-Saarburg, aufgeteilt in 14 Gruppen, nahmen an der zweiwöchigen Ferienspaß-Aktion teil. Mit Bussen wurden sie jeden Morgen in ihrem Wohnort zur speziellen Tagestour abgeholt. Und es gab noch vieles mehr als den schönen Zirkustag: So etwa begeisterte eine Wanderrallye die Kinder, sie waren der Geschichte im Freilichtmuseum Roscheider Hof auf der Spur oder badeten am Losheimer See. "Mir hat das Edelsteinschürfen in Idar-Oberstein am besten gefallen", sagte Marc Kluge (11) aus Thomm. Nico Lehnen (10) aus Schöndorf wird das traditionelle Seifenkistenrennen in Klüsserath in bester Erinnerung behalten.Rund 70 Betreuer begleiteten die Jungen und Mädchen ehrenamtlich auf ihren Ausflügen in der Region. Unter ihnen auch Petra Dillschneider und Gerhard Schreiner, die für ihr 20-jähriges Engagement geehrt wurden. Die Organisation des beliebten Ferienspektakels hatte die im Kreis Trier-Saarburg als "Mutter des Ferienspaßes" bekannte Marianne Reinert mit ihrem Team wieder übernommen. "Endgültig zum letzten Mal", sagte sie. "Wenn ich die frohen Kinder hier sehe, war keine Mühe zu viel", fügte sie hinzu. Dass alles wie am Schnürchen klappte, bewies auch das farbenfrohe Abschlussfest. Viel Applaus gab es von den zahlreich anwesenden Eltern, Geschwistern und Gästen für die atemberaubenden Aufführungen. "Es war ein tolles Programm, das den Kindern viel Freude bereitet", sagte Sonja Schmitt, Mutter zweier Ferienspaß-Kinder aus Reinsfeld. Auch im Jahr 2009 wird es wieder einen Ferienspaß Trier-Saarburg geben, kündigte Landrat Günther Schartz an. Die ersten beiden Ferienwochen seien schon dafür reserviert.

Mehr von Volksfreund