Geschichte: Vortrag in Trier: Archäologische Beobachtungen

Geschichte : Vortrag in Trier: Archäologische Beobachtungen

(red) Archäologische Untersuchungen eines Forschungsprojektes der Universitäten Trier und Mainz haben neue Anschauungen vom Neben- und Nacheinander verschiedener gegensätzlicher Volksgruppen im 13. Jahrhundert in Süditalien ergeben.

Normannen und Einheimische teilten sich das Land mit Muslimen, letztere von dem Stauferkaiser Friedrich II. (1194-1250) hierher deportiert.

Ausgrabungen zeigen einen ehemaligen Bischofssitz, umgewandelt in eine sarazenische Adelsresidenz, dessen späterer muslimischer Inhaber wieder zum Christentum konvertierte. Prof. Lukas Clemens stellt am Donnerstag, 10. Januar, 19 Uhr, im Rheinischen Landesmusum Trier in einem Vortrag seine Grabungsergebnisse vor (Foto: Bischofsgrab mit Krümme des Stabes). Der Eintritt zum Vortrag der Gesellschaft für nützliche Forschungen ist frei.

Foto: Rheinisches Landesmuseum

Mehr von Volksfreund