Vortrag über alte Kräuterbücher

TRIER. (red) Zum Thema "Kräuterbücher vom Mittelalter bis zum 17. Jahrhundert in der Trierer Stadtbibliothek: Bibliophile Kostbarkeiten" spricht auf Einladung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Hans Reichert am Donnerstag, 18 Uhr, in der Stadtbibliothek, Weberbach 25; der Eintritt ist frei.

Die Geschichte der Kräuterbücher ist eng mit der kulturgeschichtlichen Wende vom Mittelalter zur Neuzeit verbunden. Diese Bücher, deren Originalausgaben zur Zeit in der Ausstellung "Schau an der schönen Gärten Zier" in der Schatzkammer gezeigt werden, sind Dokumente der allmählichen Emanzipation von überkommenen Vorstellungen und der Hinwendung zu vorurteilsfreier Naturbeobachtung. Die bedeutendsten dieser Werke, die mit Holzschnitten bebildert sind, werden in Lichtbildern vorgestellt.