Vortrag über die Bedeutung der Porta Nigra für Trier

Vortrag über die Bedeutung der Porta Nigra für Trier

Trier. Unter dem Thema "Leben mit dem römischen Erbe" lädt der Regionalverband Trier des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz für Donnerstag, 31. März, zu dem Vortrag "Die Porta Nigra" ein. Beginn ist um 19.30 Uhr im Vortragssaal des Rheinischen Landesmuseums Trier.

Die Porta Nigra ist das besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen und war über tausend Jahre mittelalterliche Kirche. Heute ist sie das Wahrzeichen der Stadt. Im seinem Vortrag beleuchtet Karl-August Heise die wechselnde Bedeutung der Porta Nigra für den öffentlichen Raum der Altstadt Triers. red

Mehr von Volksfreund