Vortrag zur Klosterbibliothek

Vortrag zur Klosterbibliothek

Über die Klosterbibliothek von Eberhardsklausen spricht Marco Brösch von der Bibliothek des St. Nikolaus-Hospitals in Bernkastel-Kues am Donnerstag, 25. Februar, um 18 Uhr im historischen Lesesaal der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars Trier.


Noch in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts entstand am Wallfahrtsort Eberhardsklausen eine der bedeutendsten Klosterbibliotheken im Bistum Trier. Aus deren Bestand lassen sich heute noch mehr als 220 Handschriften- und über 210 Inkunabelbände nachweisen. Bis zur Auflösung des Augustiner-Chorherren-Klosters in den Jahren 1802 bis 1804 wurden diese Werke weitgehend in dem noch heute erhaltenen Bibliotheksraum aufbewahrt. Im Zentrum des Vortrags steht daher auch dieser Raum, der hinsichtlich seiner Lage sowie seiner Ausstattung mit anderen mittelalterlichen Klosterbibliotheken verglichen wird. Das Besondere an diesem Raum sind seine Wandmalereien, die aus dem beginnenden 16. Jahrhundert stammen und bis heute erhalten sind.
Veranstalter des Vortrags sind die Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars Trier und die Bibliophile Gesellschaft Trier Pro Libris. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Im Anschluss laden die Veranstalter zu einem Empfang ein. red

Mehr von Volksfreund