| 20:39 Uhr

Vortrag zur Nazi-Architektur

Trier. Trier (red) Mit seinen Großbauprojekten hat der Nationalsozialismus deutliche Spuren nicht nur in Berlin und Nürnberg hinterlassen. Der totalitäre Anspruch erfasste auch die Region Trier und das 1940 annektierte Luxemburg.

Die Bauprogramme werfen Fragen auf wie: Welche ideologischen Prinzipien lagen den Plänen zugrunde? Gab es einen für den "Gau Moselland" gemeinsamen Baustil? Damit befasst sich Dr. Stefan Heinz, Kunsthistoriker an der Uni Luxemburg, in einem Vortrag der Gesellschaft für nützliche Forschungen unter dem Titel "Kulturbollwerke im Westen". Er spricht am Donnerstag, 9. Februar, um 19 Uhr im Landesmuseum. Der Eintritt ist frei.