Vortragsreihe zur Religion im alten Ägypten

Vortragsreihe zur Religion im alten Ägypten

Die Fachrichtung Ägyptologie der Universität Trier setzt ihre erfolgreiche öffentliche Vortragsreihe im Sommersemester mit Referaten zu "Aspekten altägyptischer Religion" fort. Dazu sind alle Interessierten eingeladen.

Trier. Religion war ein wesentlicher Bestandteil des ägyptischen Alltagslebens. Heute noch fasziniert sie durch ihre facettenreichen Gottheiten mit fremd anmutenden Mischwesen zwischen Tier- und Menschengestalt.
Die Vortragsreihe an der Uni Trier umfasst ein breitgefächertes Themenspektrum von Archäologie, Religionsgeschichte und Architektur bis hin zu Philosophie. Die Entstehung der ägyptischen Religion lange vor den ersten Pharaonen bis hin zu ihren Ausprägungen in der Provinz im dritten nachchristlichen Jahrhundert wird ebenso thematisiert wie philosophische und monotheistische Aspekte.
Das Rätsel der Gräber


Die Manifestation des Jenseitsglaubens in den frühen Pharaonengräbern sowie die Möglichkeiten des Schutzes eines ägyptischen Tempels als Wohnstätte der Götter sind weitere Inhalte.
Die Vortragsreihe beginnt am Montag, 23. April, 18.15 Uhr, im Raum A 8 der Universität Trier mit einem Beitrag von Professor Günter Dreyer über "Wege ins Jenseits - Auferstehung in der Grabarchitektur der ägyptischen Frühzeit". red
Weitere Informationen zum Gesamtprogramm und zum ersten Vortrag gibt es im Internet:
www.aegyptologie.uni-trier.de
Kontakt: Dr. Heidi Köpp, Telefon 0651/201-2441, E-Mail koepp@uni-trier.de