1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Aktionswochen: Vorurteile gemeinsam bekämpfen

Aktionswochen : Vorurteile gemeinsam bekämpfen

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus in Trier starten am Freitag. Vorträge, Ausstellungen, Führungen und eine Demonstration sollen die Menschen für das Thema sensibilisieren.

Bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus gibt es in Trier zum ersten Mal Aktionswochen mit mehr als 30 Veranstaltungen. Von Freitag, 13. bis Samstag, 28. März richtet ein Bündnis aus Akteuren der Gemeinwesenarbeit, Vereinen, freien Trägern, Kirche, Universität, Verwaltung, Schule sowie einzelnen Aktiven die Wochen gegen Rassismus aus. Mit dem vielseitigen Programm wollen die Akteure deutlich demonstrieren, dass sie sich für Vielfalt und Offenheit stark machen. Schirmherr ist dieses Jahr Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe.

Initiiert wurden die Internationalen Wochen gegen Rassismus durch das Rassismuskritische Netzwerk Region Trier (RKN Trier). Der im Dezember 2018 gegründete lose Zusammenschluss hat es sich zum Ziel gesetzt, eine vertiefte Auseinandersetzung mit Rassismus und Antisemitismus in der Region anzustoßen, um dagegen effektiv wirken zu können. Das Netzwerk ist auf Facebook zu finden.

Andreas Borsch vom Rassismuskritischen Netzwerk Trier sagt: „Ziel der ersten Internationalen Wochen gegen Rassismus in Trier ist es zum einen, ein deutliches Zeichen gegen die vielfältigen Formen von Rassismus und Antisemitismus zu setzen. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass die Auseinandersetzung mit und das Angehen gegen diese gesellschaftlichen Phänomene von möglichst vielen Menschen mitgetragen werden. Zum anderen stehen die Wochen auch für eine solidarische und offene Gesellschaft.“

Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus sind gesamtgesellschaftliche Probleme und Phänomene. So erleben Betroffene neben dem Alltagsrassismus auch immer wieder institutionellen Rassismus. Es gilt, gemeinsam ein deutliches Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu setzen und den Zusammenhalt zu demonstrieren, um auf diese Weise langfristig Veränderungen zu bewirken.

Mit den Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) wird weltweit und seit 25 Jahren in Deutschland mit zahlreichen Veranstaltungen ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gesetzt. In diesem Jahr stehen die Internationalen Wochen gegen Rassismus unter dem Motto „Gesicht zeigen – Stimme erheben“.

Die Übersicht zu allen Veranstaltungen in Trier befindet sich auf der Webseite des Vereins „Für ein buntes Trier – gemeinsam gegen Rechts“ (www.buntes-trier.org) und der städtischen Flüchtlingswebseite (www.fluechtlinge-in-trier.de, unter Aktuelles). Deutschlandweit werden die Aktionen von der Stiftung gegen Rassismus gebündelt.