1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Vorweihnachtsrock mit Tuba, Kostümen und vielen alten Freunden

Vorweihnachtsrock mit Tuba, Kostümen und vielen alten Freunden

Zu Ehren des 2011 verstorbenen Trierer Musikers Helmut "Teff" Steffen haben sich am Tag vor dem Heiligen Abend lokale Bands getroffen, um die Weihnachtszeit musikalisch einzuläuten. Moderation: Christian Jöricke. Besonderer Gast im großen Saal der Tufa: der Bluesrocker Fred Barreto mit Band.

Trier. Ungewöhnlicher Beginn des Tefftivals Nummer 5: Das auffallendste Instrument beim Auftritt der ersten Gruppe ist eine Tuba, gespielt von Markus Hoffmann. Mit diesem etwas sperrigen Instrument unterstützt er gekonnt, zum Teil auf Knien, die fetzigen Ska-, Reggae- und Polka-Nummern und umarrangierten Volksweisen der Band Tubadiesel um Schlagzeuger und Sänger Markus Schu.
Schnellen Kontakt zum Publikum finden auch die Nells Park Rangers. Sie sind nach jahrzehntelanger Pause wieder zusammengekommen und spielen wie früher gut gelaunt Pop- und Rockklassiker. Die Freude an der Reunion ist in ihren Gesichtern deutlich zu sehen und überträgt sich auch aufs Publikum. Gitarrist "Lemmy" Lehnert: "Ich konnte diesen Auftritt nach so langer Pause kaum erwarten. Es war wie früher."
Bluesrocker Fred Barreto dreht als Special Guest richtig auf und bringt die Tufa zum Beben. Sein Trio mit Daniel Fastro (Bass) und Jordan Bleu (Schlagzeug) spielt starke eigene Stücke und Bluesklassiker. Barreto ist ein kraftvoller Ausnahmegitarrist und hat unter anderem auch schon im Vorprogramm von Slash gespielt. Seine ungewöhnlichen Künste zeigt er eindrucksvoll in ausgefeilten Gitarrensoli, zum Beispiel in dem Song: "I'm going down".
Schon vor fast 30 Jahren haben Mitglieder von Fletscher 42 zusammen gespielt. Die Gruppe um den virtuosen, daumenflinken Bassisten Ralf Laux spielt groovigen, rhythmusbetonten, anspruchsvollen britischen Funk im Stil der Gruppe Level 42. Für sie ganz wichtig: Das Publikum soll eine gute Zeit haben. Das gelingt mit sichtbarer und getanzter Spielfreude.
Optische Krönung des rockigen Vorweihnachtsabends vor zahlreich erschienenem Publikum: The Rudolphs. Die Mitspieler um Ulli Backes (Gitarre, Gesang) geben in weiß-roten Weihnachtsmannkostümen und langen Bärten, passend zur Jahreszeit, freche, laute und respektlose Weihnachtslieder aus aller Welt zum Besten. Das Motto der Rudolphs: Weihnachten soll Spaß machen. Das Publikum stimmt lautstark und mit viel Beifall zu.
Jürgen Laux (64) wohnt in München und ist extra wegen des Tefftivals angereist. Für ihn ist die Teilnahme am alljährlichen Musikereignis in der Tufa ein nostalgisches Muss. Hier will er bei Oldie-Musik alte Freunde und Bekannte treffen.
Aber es gibt auch zahlreiches, jüngeres Publikum im Saal. Juliane Tatarinov (35) aus Trier mag nicht nur Oldies, sondern auch tanzbare Musik, bei der man eine Christmas-Party feiern kann.
Also dann: Das Publikum für die nächsten Tefftivals in der Vorweihnachtszeit ist gesichert.