1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität in der Diskussion

Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität in der Diskussion

Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - lässt sich das alles im Interesse der Allgemeinheit unter einen Hut bringen? Darum geht es in einer Diskussionsveranstaltung des Vereins Lokale Agenda 21 Trier am Dienstag, 1. Dezember, 19 Uhr, in der Promotionsaula (Jesuitenstraße 13).

Trier. Der Diskussion über wachsende Güter und Dienstleistungen, ehrenamtliche Leistungen und die Lebenswirklichkeit unserer Gesellschaft stellen sich Michael Frein (Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz), Roland Zieschank (Freie Universität Berlin) und Dieter Sadowski von der Lokalen Agenda 21 Trier. Wie messen wir Wohlstand? Geht es uns automatisch besser, wenn das Bruttoinlandsprodukt steigt? Auf der Suche nach dem guten Leben befinden sich viele, und diese Fragen geraten dabei zunehmend in den Blick der gesellschaftlichen und politischen Diskussion. Angesichts der aktuellen Flüchtlingskrise sind sie sogar relevanter denn je.
Das Bruttoinlandsprodukt misst Wohlstandswachstum ausschließlich über die Zunahme marktvermittelter Güter und Dienstleistungen. Es stellt sich die Frage, ob es die Lebenswirklichkeit in unserer Gesellschaft ausreichend abbildet. Was ist mit ehrenamtlichen Leistungen, also den vielen unentgeltlichen Übungsleiterstunden in Sportvereinen, der Hilfe in Flüchtlingsheimen oder dem Engagement in den Tierheimen? Und wo bleibt der Wert der Familienarbeit, etwa bei Kindererziehung und Pflege?
Die Diskussionsveranstaltung "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" am Dienstag, 19 Uhr, in der Promotionsaula ist Teil der Trierer Veranstaltungsreihe Zukunfts-Diplom für Erwachsene. Der Abend endet mit der Möglichkeit zum weiteren Austausch mit den Referenten bei einem kleinen Imbiss.
Der Eintritt beträgt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. red