Ihre Meinung: Wäre ein Treppenlift nicht sinnvoller?

Ihre Meinung : Wäre ein Treppenlift nicht sinnvoller?

Barrierefreiheit

Zum Bericht „Mehr Barrierefreiheit fürs Seniorenbüro“ (TV vom 10. Mai):

Das Seniorenbüro besitzt nun einen mobilen Treppensteiger – welch eine Bereicherung. Ich versuche mir das vorzustellen: Ein Treppensteiger ist keine Sackkarre für Rollstühle. Der Rollstuhl muss kompatibel sein und mit einer Art Aufhängung verschraubt werden und kann dann von dem Treppensteiger eingeklinkt werden.

Jürgen Wingertszahn von der Herstellerfirma hat eine viele Jahre lange Erfahrung und weist sehr gut ein, aber ich frage mich, ob die eingewiesene Person immer vor Ort ist.

Die Rollstuhlnutzer müssten erst in den mit der Aufhängevorrichtung verschraubten Rollstuhl umsteigen, der eigene Rollstuhl muss ins Obergeschoss getragen werden. Oben angekommen, müssten sie wieder in ihren eigenen Rollstuhl umsteigen.

Wir haben dieses Skalamobil bei meiner kranken Mutter benutzt. Es ist nicht einfach zu bedienen.

Es kann nicht jeder eben mal so den Treppensteiger bedienen. Wäre ein Treppenlift nicht sinnvoller gewesen?

Die Handhabung ist einfacher, und er schürt beim Benutzer keine Angst. Ich werde mir gerne mal die Nutzung anschauen und mich gerne überzeugen lassen, ob dies die beste Lösung ist.

Mehr von Volksfreund