| 21:07 Uhr

Wahlaufruf über Parteigrenzen

TRIER. (red) Die vier Trierer Kandidatinnen und Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien haben die Bürger in einer gemeinsamen Aktion aufgerufen, am 26. März ihr Wahlrecht zu nutzen. Unter dem Motto "Wählen gehen" appellieren Malu Dreyer (SPD), Christoph Böhr (CDU), Stefanie Lejeune (FDP) und Reiner Marz (Bündnis 90/Die Grünen) an die Wahlberechtigten, von dem demokratischen Recht der Stimmabgabe Gebrauch zu machen.

Bei den Landtagswahlen im Jahr 1996 habe die Wahlbeteiligung lediglich 70 Prozent betragen, fünf Jahre später sei sogar ein Rückgang auf 62 Prozent zu verzeichnen gewesen. Demnach hätten fast 40 Prozent der Rheinland-Pfälzer auf ihr Wahlrecht verzichtet. "Wer nicht zur Wahl geht, lässt eines der elementarsten Grundrechte ungenutzt und nimmt sich selbst die Möglichkeit, Politik aktiv mitzugestalten", heißt es in der parteiübergreifenden Erklärung. Je stärker der Anteil der Nichtwähler wachse, desto größer sei die Gefahr, dass demokratiefeindliche Kräfte erstarken.