1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Waldorfschüler führen "Stadt der Blinden" auf

Waldorfschüler führen "Stadt der Blinden" auf

Die 12. Klasse der Freien Waldorfschule Trier bringt das Theaterstück "Die Stadt der Blinden" nach dem Roman von José Saramago auf die Bühne. Die Aufführungen finden am Freitag und Samstag, 21. und 22. November, jeweils um 20 Uhr im Saal der Freien Waldorfschule Trier statt.

Die Parabel von der "Stadt der Blinden" brachte dem portugiesischen Schriftsteller José Saramago 1998 den Literaturnobelpreis. Die Schüler führen sie in der Bearbeitung der in Trier aufgewachsenen Kleist-Preis-Trägerin Claudia Grehn auf. Zum Inhalt: Zunächst erblindet ein Autofahrer von einem Moment auf den anderen, die Ursache bleibt unklar. Doch den Helfer ereilt kurz darauf das gleiche Schicksal. Wie eine Seuche breitet sich die Blindheit in der ganzen Stadt aus. Der Staatsapparat ordnet brutale Quarantänemaßnahmen an. Der allgemeine Verlust des Augenlichts wird in "Die Stadt der Blinden" zur Allegorie für die gesellschaftlichen Verhältnisse. red