Waldrach/Fell/Riol/Mehring: Windkraft und Gegenwind

Waldrach/Fell/Riol/Mehring: Windkraft und Gegenwind

Groß geplante Windkraftprojekte der Gemeinden Fell, Mehring und Riol beunruhigen besonders zahlreiche Bewohner in Fell-Fastrau. Schon der Bau weiterer Großwindmühlen auf der benachbarten Waldracher Höhe und die damit verbundenen Geräuschemissionen im Feller Tal hatten für Unmut gesorgt.

Die Pläne in Riol, Fell und Mehring, bis zu zwölf weitere Rotoranlagen mit Höhen bis zu 200 Metern im Feller Umfeld zu errichten, ließen das Fass überlaufen. In Fell bildete sich die Bürgerintiative "Gegenwind", die massiven Widerstand angekündigt hat.
In der Verbandsgemeinde (VG) Ruwer hat das Auftauchen der streng geschützten Mopsfledermaus die Pläne zur Ausweisung neuer Windkraftstandorte vorerst gestoppt. Wo die Tiere leben, darf derzeit im Umkreis von fünf Kilometern kein Windrad errichtet werden. Unklar ist auch noch immer, ob Windräder in Einzelfällen im Wasserschutzgebiet rund um die Riveristalsperre gebaut werden dürfen.
(f.k.)/TV-Foto: Archiv/Ursula Schmieder

Mehr von Volksfreund